Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


SC Inzell möchte Anti-Lauf beenden

Mit dem Duell TSV Reischach gegen FC Hammer au ist am Freitagabend die elfte Runde der Fußball-Kreisliga 2 eingeläutet worden.

Es folgen vier Samstags- und zwei Sonntagspartien. Spielfrei ist der TuS Traunreut, der somit nach vier Unentschieden in Folge erneut nicht dreifach punkten konnte. Momentan stehen die Schützlinge von Tom Stutz hauchdünn über der roten Zone.

Am heutigen Samstag um 14 Uhr möchte der TSV Teisendorf in der Heimvorstellung gegen den SV Kay seinen tollen Lauf fortsetzen. Seit sieben Begegnungen sind die „Rothosen“ von Trainer Andi Brandl nun schon ungeschlagen. Der BSC Surheim geht als Favorit in die Heimvorstellung heute um 14 Uhr gegen das sieglose Kellerkind TSV Waging. Der BSC ist vor eigenem Anhang mit einer 2-2-0-Bilanz noch ungeschlagen.

Eine knifflige Prüfung hat Aufsteiger SC Anger vor der Brust: Die Crew von Trainer Christian Berger empfängt heute um 16 Uhr den SV Mehring. Die Gäste reisen ohne Auswärtsniederlage (Bilanz: 4-1-0) ins Berchtesgadener Land, der Liga-Neuling hat hingegen noch kein Heimmatch für sich entscheiden können (0-2-3). Zur selben Zeit (Samstag, 16 Uhr) erwartet die SG Perach/Winhöring in Winhöring die SG Schön au (in Winhöring).

Am morgigen Sonntag um 16 Uhr gibt der derzeit souveräne Spitzenreiter TSV Peterskirchen seine Visitenkarte beim FC Töging II ab. Die Gastgeber waren zuletzt nicht schlecht in Schuss. In den letzten sieben Spielen verbuchten die Kicker vom Wasserschloss zwölf Punkte und schoben sich auf Platz acht nach vorn.

Auf der Anlage in Tüßling hat schließlich die SG Tüßling/Teising morgen um 16 Uhr den SC Inzell zu Gast. Vier Siege, drei Unentschieden und zwei Niederlagen – mit dieser Bilanz ist man im Lager der SG vor der Hausaufgabe gegen die Öttl-Truppe durchaus zufrieden, denn die Personallage war bei den Mannen aus dem Landkreis Altötting äußerst mau. Nur sehr selten konnte Trainer Andi March nach Wunsch nominieren. „Wir müssen unsere Spiele momentan über Kampf und Laufbereitschaft annehmen“, fordert er. Die Gäste haben quasi einen Anti-Lauf, denn nach einem Top- Start mit 13 Punkten aus den ersten fünf Spielen ist der Faden gerissen. Der SCI wartet schon seit sechs Begegnungen auf einen Sieg.cs

Kommentare