Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


SBR mit toller Moral zum späten Punktgewinn

Der 2:2-Ausgleich für den SB Rosenheim durch Fikret Jahic.
+
Der 2:2-Ausgleich für den SB Rosenheim durch Fikret Jahic.

Mit einer in der Schlussphase aufopfernd kämpfenden Mannschaftsleistung gelang es dem Sportbund im Nachholspiel der Fußball-Landesliga Südost beim TSV Ampfing nach einem 0:2 Rückstand noch einen wichtigen Punkt im Kampf um den direkten Klassenerhalt zu erkämpfen.

Ampfing – Trotz diverser Ausfälle (Kapitän Reichmacher, Brich, Markovic, Eminoglu, Tuncali) ließ Sportbund Trainer Harry Mandl von Anfang offensiv spielen. Die erste Großchance des Spiels hatte aber der Gastgeber mit einem Freistoß aus knapp 18 Metern. Torwart Moritz Löwe bewahrte die Grün-Weißen mit einem Klasse Reflex vor dem Rückstand. In der 14. Minute war auch er machtlos. Ein schlecht verteidigter Distanzschuss des TSV Ampfing klatschte ans rechte Lattendreieck, Goran Divkovic reagierte am schnellsten und versenkte den Abpraller eiskalt im linken Tordreieck.

Der Schock saß beim Sportbund tief, denn von nun an war Sand im Getriebe der Grün-Weißen. Viele Abspielfehler und überhastet vorgetragene Angriffe machten es dem Gastgeber leicht das Spiel zu kontrollieren. Erst in der 37. Minute zeigte der Sportbund ein offensives Lebenszeichen, konnte die Chance aber nicht zum Ausgleich noch vor der Halbzeit nutzen.

Der nächste Nackenschlag für das Harry-Mandl-Team folgte zwei Minuten nach Wiederbeginn. Alexander Riemann konnte eine Unstimmigkeit in der Abwehr des Sportbundes zum viel zu einfachen 2:0 (47.) aus kurzer Distanz nutzen. In dieser Phase schienen die Grün-Weißen sprichwörtlich mausetot zu sein. Ampfing spielte keinesfalls herausragenden Landesligafußball, ließ in der Defensive aber nichts zu und profitierte von den Fehlern des Sportbundes.

Brüderjubel: Omer Jahic (rechts) und sein jüngerer Bruder Fikret freuen sich über den Ausgleich.

Erst eine Einzelaktion des agilen Omer Jahic brachte wieder Leben ins Spiel. Sein gezielter Flachschuss von der Strafraumgrenze überwand Harald Kovacs im Tor der Gastgeber zum 1:2-Anschlusstreffer (76.). Der TSV verlegte sich aufs Kontern und hatte acht Minuten vor Schluss die Chance zur endgültigen Entscheidung, vergab aber überhastet.

Fikret Jahic war es beschieden, den – aufgrund der kämpferischen Leistung in der Schlussphase verdienten – Punkt sicherzustellen. Aus ähnlicher Position wie zehn Minuten zuvor sein älterer Bruder, überwand er Harald Kovacs mit einem Schlenzer ins Dreieck zum 2:2-Ausgleich (86.).

Ein Punkt zum Sterben zu viel, zum Leben zu wenig für den Sportbund. Sieben Spiele vor Saisonende steht man nur aufgrund der in den direkten Duellen mehr erzielten Punkte vor den punktgleichen TSV Brunnthal und TV Aiglsbach über dem Relegationsstrich. Am kommenden Samstagabend kommt es in Aiglsbach zum Sechs-Punkte-Spiel. Ein Auswärtssieg würde den Grün-Weißen im Kampf um den direkten Klassenerhalt einen immensen Boost geben. Verlieren verboten.

TSV Ampfing: Kovacs – Buljubasic, Karatepe Bahadir, Popa – Selimovic, Steppan – Riemann, Pantea (ab 77. Akdemir), Ighagbon (ab 61. Toma) – Divkovic.

SB Rosenheim: Löwe - Hanslmayer, Ofenmacher (ab 58. Romano), Mittermayr, Oberberger - Ugolini, Omer Jahic, Fikret Jahic, Xhelili (ab 70. Bachleitner) - Starringer (ab 80. Schleelein), Vieregg.

Schiedsrichter: Hofbauer (TSV Bernau).

Zuschauer: 95.

Tore: 1:0 Divkovic (14.), 2:0 Riemann (47.), 2:1 Omer Jahic (76.), 2:2 Fikret Jahic (86.).ben

Mehr zum Thema