Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


TT-Herren belegen beim Relegationsturnier Rang zwei - Überraschung durch Riederings Herren

SB/DJK Rosenheim bleibt Oberligist

Alexander Zilken war wesentlich daran mitbeteiligt, dass die Herren des SV Riedering mit dem Aufstieg in die Landesliga den größten Erfolg ihrer Vereinsgeschichte feiern konnten.  Foto  Erlich
+
Alexander Zilken war wesentlich daran mitbeteiligt, dass die Herren des SV Riedering mit dem Aufstieg in die Landesliga den größten Erfolg ihrer Vereinsgeschichte feiern konnten. Foto Erlich

Die letzten Entscheidungen in den einzelnen Tischtennisligen sind für die heimischen Vereine gefallen. Während die Herren des SB/DJK Rosenheim auch nächste Saison in der Oberliga spielen werden, haben Riederings Herren für eine Überraschung gesorgt.

Aufstieg zur Regionalliga: Beim Relegationsturnier in Bietigheim-Bissingen kamen die Herren des SB/DJK Rosenheim auf einen "sicheren" zweiten Platz. Im ersten Spiel verloren sie gegen den Gastgeber mit 4:9.

Für den SB/DJK Rosenheim punkteten: Doppel: Szappanos/Heeg (1); Einzel: Szappanos (2), Heeg (1).

Einen ungefährdeten 9:0 Sieg landete der SBR im zweiten Spiel gegen den Vertreter Sachsens, die Leutzscher Füchse.

Für den SB/DJK Rosenheim punkteten: Doppel: Szappanos/Heeg, Hundhammer/Fischer, Büttner/Bogatov (je 1); Einzel: Szappanos, Hundhammer, Heeg, Büttner, Dirnberger, Bogatov (je 1).

Aufstieg zur Landesliga: Die Herren des SV Riedering sind nach den Damen, die den Landesligaaufstieg auf direktem Weg geschafft haben, über die Relegation ebenfalls in diese Liga aufgestiegen. Nach dem 9:2 beim SV Ruhmannsfelden gewannen sie nun beim Achten der Landesliga, der SG Hausham, in einem Krimi mit 9:6. Die etwa 40 mitgereisten Fans gaben ihrem Team allerdings nur noch wenige Chancen, als dieses bereits mit 2:6 im Rückstand lag. Paul Morgenstern leitete mit dem Dreisatzerfolg gegen Thomas Kunze aber die Wende ein. Als man auf 5:6 aufgeholt hatte, nahm man auch noch die Hilfe der Glücksgöttin Fortuna in Anspruch. Die restlichen vier Spiele endeten nämlich alle im fünften Satz zugunsten des SV Riedering.

Für den SV Riedering punkteten: Doppel: Ciz/Bründl (1); Einzel: Zilken Alexander, Morgenstern (je 2), Bründl, Ciz, Zilken Fabian, Zilken Sebastian (je 1).

Aufstieg zur Oberbayernliga: Kolbermoors Tischtennisdamen gewannen die entscheidende Begegnung beim SV Parsberg deutlich mit 8:0. Fünfmal ging man in den Entscheidungssatz, den aber immer die Gäste aus Kolbermoor gewannen.

Für den SV DJK Kolbermoor punkteten: Doppel: Dauter/Wetzel, Schmitt/Effenberger (je 1); Einzel: Schmitt, Dauter (je 2), Effenberger, Wetzel (je 1).

Aufstieg zur 2. Bezirksliga Inn: Der SV Schloßberg verpasste bei den Herren die große Chance durch eine 6:9 Niederlage beim SV Niederbergkirchen, der nunmehr in der 2. Bezirksliga Inn verbleibt. In diesem Relegationskrimi vor vollem Haus lagen die Gäste mit 2:6 im Rückstand, konnten allerdings ausgleichen. Jedoch verloren sie anschließend wiederum drei Spiele.

Für den SV Schloßberg punkteten: Doppel: Jugler/Doliwa (1); Schmidt, Jugler, Doliwa, Lamminger, Hainz (je 1).

Bei den Buben hat der SV DJK Kolbermoor das Relegationsturnier für sich entschieden. Gegen den TSV Übersee gewann man mit 8:3. Gar 8:0 hieß es am Ende gegen den TSV Winhöring 2. Den schwersten Gegner hatte man am Schluss mit dem TSV Neumarkt-St. Veit, den man aber knapp mit 8:5 in die Knie zwingen konnte.

Aufstieg zur 3. Bezirksliga Nordinn: Der SV Niederbergkirchen 2 gewann die entscheidende Partie gegen den TuS Töging 2 klar mit 9:1.

Für den SV Niederbergkirchen 2 punkteten: Doppel: Mühlbauer/Fritz Zaglauer, Johann Zaglauer/Müller, Neuner/Nistler (je 1); Einzel: Mühlbauer (2), Fritz Zaglauer, Johann Zaglauer, Nistler, Müller (je 1).

Aufstieg zur 3. Bezirksliga Südinn: Die Wünsche des ASV Eggstätt wurden nicht erfüllt. Beim TV Laufen 2 verlor man mit 5:9. Dem Eggstätter Team war mit dem Verlust von drei Fünfsatzspielen das Glück nicht hold.

Für den ASV Eggstätt punkteten: Doppel: Hekele/Kallabinski, Forstner/Jenet (je 1); Einzel: Hekele, Kaiser, Jenet (je 1). eg

Kommentare