SBC-Vorstand verkleinert sich

Sechs Monate nach der Wahl gibt es im Gesamtvorstand des SB Chiemgau Traunstein schon wieder eine Änderung.

Aus dem damals neu zusammengestellten Fünfer-Gremium sind mit sofortiger Wirkung zwei Vorstände zurückgetreten. Das teilte der SB Chiemgau Traunstein mit – „Aus persönlichen Gründen“, wie es in der Mitteilung zur Begründung hieß. Klaus Wudy und Markus Krähling gehören ab sofort der Gesamtvorstandschaft des SB Chiemgau nicht mehr an. Die Spitze des Vereins bildet nun also ein Trio um den Gesamtvorsitzenden Wilhelm Schuhböck, Professor Dr. Rupert Ketterl und Benedikt Gschwendner.

Klaus Wudy und Markus Krähling betonten, dass ihre Rücktritte bereits am 14. März in schriftlicher Form erfolgt seien. Sie fügten zudem an, dass es keine persönlichen Gründe gewesen seien. „Es geht uns gut. Die Gründe liegen definitiv in der Vergangenheit. Dabei wollen wir es aber auch belassen.“ Schuhböck dankte Klaus Wudy ausdrücklich für seinen Einsatz und seine Arbeit: „Insbesondere hatte er großen Anteil daran, dass die größte Abteilung im SBC, die Fußballabteilung, seit Anfang des Jahres personell wieder hervorragend aufgestellt ist.“ bst

Fussball

Kommentare