Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Nach dem 0:3 in Unterföhring

SB Rosenheim gegen Topteams der Fußball-Landesliga weiter tor- und punktlos

Omer Jahic und der SB Rosenheim kassierten die nächste Niederlage gegen ein Spitzenteam der Fußball-Landesliga.
+
Omer Jahic und der SB Rosenheim kassierten die nächste Niederlage gegen ein Spitzenteam der Fußball-Landesliga.

0:16 Tore, kein Punkt – so lautete die niederschmetternde Bilanz des SB Rosenheim gegen die Spitzenteams der Fußball-Landesliga. Am Samstag gab es schon wieder eine Abfuhr. Diesmal gegen Unterföhring.

Unterföhring – In einer fairen Fußball-Landesligapartie in der Schiedsrichter Richard Conrad (FC Ascheim) keine einzige Karte zeigen musste, behielt der große Favorit FC Unterföhring wie schon im Hinspiel mit 3:0 (1:0) die Oberhand gegen den Sportbund DJK Rosenheim.

Bis zur 44. Minute stand es 0:0

Der Gastgeber hatte durch Nikola Negic (9.) den ersten nennenswerten Torabschluss zu verzeichnen. Danach gelang es den Grün-Weißen das Spiel offen zu gestalten. Bis zur 44. Minute, dann schlug der Aufstiegskandidat gnadenlos zu. Auf Vorlage von Nikola Negic erlöste Bastian Fischer mit seinem zwölften Saisontor die Gastgeber. Ein Gegentreffer zum psychologisch ungünstigen Zeitpunkt kurz vor der Halbzeitpause.

Der FC Unterföhring bestätigte auch im zweiten Spielabschnitt seine Favoritenstellung und hatte mehr vom Spiel. Der Sportbund hielt lange Zeit dagegen. Mitte der zweiten Halbzeit war es wieder Nikola Negic, der für den erst kurz zuvor eingewechselten Patrick Nirschl auflegte, der mit seinem ersten Saisontreffer (71.) zum 2:0 für die Vorentscheidung sorgte.

Elfmeter bedeutete die endgültige Entscheidung

Die endgültige Entscheidung fünf Minuten später besorgte Bastian Fischer (76.) mit seinem dreizehnten Saisontreffer vom Elfmeterpunkt. Er ließ Torwart Mihajlo Markovic im Sportbund Tor keine Chance.

Der 3:0-Heimsieg der Münchener fiel standesgemäß aus. Der von Zlatan Simikic trainierte FC Unterföhring konnte durch den zweiten 3:0-Sieg in Folge in der Rückrunde, aufgrund des direkten Vergleichs mit dem TSV Eintracht Karlsfeld (nur 2:2 gegen Schwaig), den Relegationsplatz zwei übernehmen. Die Grün-Weißen bleiben gegen die Top Fünf der Landesliga Südost weiter ohne Punkt und Tor. 0:16 Tore aus nun sechs Spielen stehen zu Buche. Gegen den Rest der Liga ist die Bilanz bei sechs Siegen, zwei Unentschieden und fünf Niederlagen positiv.

Am kommenden Samstag Heimspiel gegen Brunnthal

Im Heimspiel am kommenden Samstag gegen den Aufsteiger Brunnthal muss die Mannschaft von Trainer Harry Mandl gewinnen, um den Gegner auf Distanz zu halten und das direkte Saisonduell (2:4-Hinspielniederlage) auszugleichen.

  • SB Rosenheim: Markovic - Brich, Hanslmayer (Stojcic 89.), Topic, Oberberger – Bachleitner, Omer Jahic, Xhelili (Fikret Jahic 46.), Ugolini - Vieregg, Starringer
  • Tore: 1:0 Bastian Fischer (44.); 2:0 Patrick Nirschl (71.); 3:0 Bastian Fischer (76.) per Foulelfmeter
  • Schiedsrichter: Richard Conrad (FC Aschheim)
  • Zuschauer: 50

ben

Kommentare