Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Tischtennis-Herren verlieren in Dillingen

SB Rosenheim beendet Saison mit Niederlage – Punkt für Aiblings Herren

Thomas Maucher war mit zwei Punkten im Einzel und dem Erfolg im Doppel Bad Aiblings erfolgreichster Spieler beim Remis in Deggendorf.
+
Thomas Maucher war mit zwei Punkten im Einzel und dem Erfolg im Doppel Bad Aiblings erfolgreichster Spieler beim Remis in Deggendorf.
  • VonGerhard Erlich
    schließen

Die Saison für die Tischtennis-Herren des SB DJK Rosenheim ist beendet. Zum Saisonabschluss verloren die Rosenheimer beim TV Dillingen. Bad Aiblings Herren haben währenddessen noch ein Spiel vor sich.

Dillingen/Deggendorf – Während die Verbandsoberliga-Tischtennis-Herren des SB DJK Rosenheim die Saison mit einer 7:9-Niederlage beim TV Dillingen abgeschlossen haben, schafften die Herren des TuS Bad Aibling bei ihrem vorletzten Auftritt der laufenden Spielzeit beim TSV Deggendorf zumindest ein 8:8-Unentschieden.

„Wenn man bedenkt, dass wir krankheitsbedingt nur zu fünft antreten konnten, dann darf man mit dem Auftreten doch noch zufrieden sein“, meinte SBR-Kapitän nach dem Spiel in Dillingen. Auch wenn das erste Paarkreuz das heimische Sextett immer wieder am Leben hielt, so schmerzte es doch sehr, dass alle drei Eingangsdoppel verloren wurden. Als dann Michael Silhak Mitte des Spiels durch den 13:11-Sieg in der Verlängerung gegen Dominik Keller auf 6:6 stellte, schien ein Unentschieden möglich. Fast postwendend folgte aber die Niederlage von Benjamin Heck gegen Sandro Hofmann. Der Punkteteilung im hinteren Paarkreuz folgte dann eine Viersatzniederlage des Duos Urbancic/Grampovcnik gegen das Doppel Hierner/Foag. Für den SBR punkteten: Doppel: Fehlanzeige; Einzel: Grampovcnik, Urbancic, Silhak (je 2), Huber (1).

„Müssen mit dem Punkt zufrieden sein.“

Für die Kleeblätter sah es anfangs nicht schlecht aus, gingen sie aus den Eingangsdoppeln mit einer 2:1-Führung in die Einzel. Während man sich in den ersten beiden Paarkreuzen die Punkte teilte, musste man hinten zwei Niederlagen hinnehmen, wobei der verlorene fünfte Satz von Peter Hainz gegen Erwin Schnelldorfer das Kurstadt-Sextett mit einem 4:5-Rückstand in den zweiten Einzeldurchgang gegen ließ. Eine starke Phase, die für vier Zähler am Stück und eine 8:6-Führung sorgte, schien einen glücklichen Ausgang zu bringen. Der erneuten Fünfsatzniederlage von Peter Hainz schloss sich eine Viersatzniederlage des Duos Englmeier/Ludwig an. „So ersatzgeschwächt wie wir aufgetreten sind, müssen wir mit dem Punkt zufrieden sein“, resümierte Bad Aiblings Kapitän Hans Wiesböck. Für den TuS Bad Aibling punkteten: Doppel: Wiesböck/Maucher, Englmeier/Ludwig (je 1); Einzel: Maucher (2), Ludwig, Englmeier, Wiesböck, Morgenstern (je 1).

Mehr zum Thema