Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Remis beim Meisterschaftsmitfavoriten

SB Chiemgau trotzt Unterföhring Punkt ab: Wallisch trifft beim 1:1 für Traunstein

„Wir haben sehr diszipliniert gespielt und die Mannschaft hat meine Vorgaben umgesetzt“, freute sich Traunsteins Trainer Jochen Reil nach dem Punktgewinn beim Meisterschaftsmitfavoriten FC Unterföhring.

Unterföhring – Der abstiegsbedrohte SB Chiemgau Traunstein hat in der Fußball-Landesliga Südost den Meisterschaftsmitfavoriten FC Unterföhring ein Bein gestellt. Das Team von Jochen Reil konnte diesmal an die gute Leistung der Vorwoche beim 5:1-Sieg gegen den SB DJK Rosenheim anknüpfen und trotzte dem Tabellenfünften ein 1:1 ab – und das auch noch in Unterzahl! „Ich bin zufrieden. Wir haben erneut ein gutes Spiel gemacht, bis zum Schluss eine hohe Bereitschaft gezeigt und gekämpft“, resümierte der SBC-Trainer nach dem Schlusspfiff.

„Die Anfangsphase hat uns gehört“

Die Gäste attackierten weiter sehr früh und brachten die Unterföhringer damit ein ums andere Mal aus dem Konzept. „Die Anfangsphase hat uns gehört“, freute sich Reil, der sein Team diesmal taktisch etwas umstellte und hinten zunächst mit einer Dreierkette agierte. „Wir haben sehr diszipliniert gespielt und die Mannschaft hat meine Vorgaben umgesetzt, das freut mich sehr“, ergänzte der Trainer.

Glück hatte der SBC in der 13. Minute, als Volland im Strafraum auf Semir Ljumani zurücklegte, aber dieser nur den Pfosten traf. Dann aber fiel das 1:0 für die Traunsteiner. Samuel Schwarz passte in den Strafraum der Hausherren, mehrere Traunsteiner verpassten zunächst die Hereingabe, aber Christian Wallisch stand goldrichtig und vollendete mit einem Schuss ins kurze Eck (17.). In der Folge konzentrierte sich der SBC auf die Defensivarbeit.

Volland trifft zum 1:1

Die Gäste waren nach der Pause wohl noch nicht richtig auf dem Feld, als Robin Volland aus der Distanz abzog und das 1:1 markierte (47.). Die Unterföhringer hatten jetzt das Zepter in der Hand, aber der SB Chiemgau schaffte es immer wieder, einige Nadelstiche mit Kontern zu setzen.

Kapitän Maximilian Probst tauchte in der 60. Minute plötzlich völlig frei vor Fritz auf, doch der FC-Schlussmann entschärfte diese Riesenchance. Vier Minuten später waren die Traunsteiner nur noch zu zehnt. Waldemar Daniel kassierte Gelb-Rot, der SBC brachte aber die restlichen Minuten sowie siebenminütige Nachspielzeit über die Runden.

SB Chiemgau Traunstein: Kao, Schwarz, Markus Unterhuber, Probst, Finkenthei, Kraus, Weixler (ab 72. Gorzel), Daniel, Wallisch, Knauer, Smajlovic (ab 85. Opara).

Schiedsrichter: Barbara Karmann (FC Ehekirchen).

Zuschauer: 100.

Tore: 0:1 Wallisch (17.), 1:1 Volland (47.).

Besonderheit: Gelb-Rote-Karte für Traunsteins Daniel (64.).bst

Kommentare