Eisstock

Am Samstag, 28. Januar, fallen bei der Rückrunde der Eisstock-Bezirksliga Nord im Eisstadion Waldkraiburg die Würfel über den Aufstieg in die Bezirksoberliga sowie den gleitenden Abstieg in die verschiedenen Kreisoberligen.

Wettbewerbsleiter Eduard Schmidhuber vom SSV Nöham startet die Jagd auf Dauben und Stöcke um 7.15 Uhr. SV Gumpersdorf und TSV Massing belegen die beiden Aufstiegsplätze in die Bezirksoberliga. Gleich dahinter folgt Absteiger SV Halsbach. Den Gang in die zuständigen Kreisoberligen werden fünf bis sieben Moarschaften antreten müssen. Diesbezüglich in arger Bedrängnis sind SV Oberndorf, SG Ramsau II, Mitterskirchen II, Kirchdorf am Inn II, Mößling, SV Haiming und Nöham II. Unter den sechs gefährdeten Mannschaft ist mit Oberndorf allerdings nur ein Aufsteiger.

Alle anderen Neulinge - ESV Mittergars, EC Ebing II, ESV Johanniskirchen und EC Wilhelmshöhe II - plazierten sich im Mittelfeld. kam

Kommentare