Der Samerberger Marcus Burghardt ist nicht bei der Tour de France dabei: „Sehr enttäuschend“

Aktuell im Ötztal: Der Samerberger Radsportprofi Marcus Burghardt, der nicht bei der Tour de France dabei ist.
+
Aktuell im Ötztal: Der Samerberger Radsportprofi Marcus Burghardt, der nicht bei der Tour de France dabei ist.

Große Enttäuschung beim Samerberger Radsportprofi Marcus Burghardt vom Raublinger Profiteam Bora - hansgrohe: Der 36-jährige Profi und elfmalige Tour de France Teilnehmer wurde nicht für das weltweit bedeutendste Radrennen (29. August bis 20. September) nominiert.

Ötztal – „Nach Bekanntwerden des neuen Rennplans war mir das fast klar. Aber es ist trotzdem schade nicht bei der Tour de France dabei zu sein“, erklärte Burghardt gegenüber den OVB-Heimatzeitungen.

Unverständnis für andere Entscheidungen

„Mit Unverständnis muss ich aber leider akzeptieren auch nicht für den Giro oder die Vuelta eingeplant zu sein, was ich sehr enttäuschend finde.“

Saisonstart am 1. August

Momentan befindet sich Marcus Burghardt mit der Mannschaft im Trainingslager im Ötztal. „Das Hauptaugenmerk liegt im Kilometer sammeln und auf Übungen in der Gruppe wie Sprinttraining und Wettkampfsimulationen“, erklärte Burghardt, dessen Saison am 1. August mit dem Eintagesrennen Strade Bianche beginnt. Anschließend folgen Mailand - Turin und der Radsportklassiker Mailand - Sanremo. bz

Kommentare