Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Saisonstart für Neubeuern

Die Neubeurer Skaterhockeyspieler starten am Mittwoch mit einem Heimspiel in die neue Saison.  Foto  chiffmann
+
Die Neubeurer Skaterhockeyspieler starten am Mittwoch mit einem Heimspiel in die neue Saison. Foto chiffmann

Für die Skaterhockeyspieler der Neubeurer Turmfalken wird es am Mittwoch, 1. Mai, 17 Uhr, wieder ernst, wenn für den Regionalliga-Aufsteiger die Saison startet.

Nach der Oberliga-Meisterschaft und dem damit verbundenen Aufstieg im vergangenen Jahr starten die Neubeurer nun in der heimischen Arena in die Regionalliga Süd-Ost. Die Regionalliga spielt eine Doppelrunde mit sechs Teams. Der Meister steigt in die 2. Bundesliga auf. Erster Gegner der Turmfalken ist die 2. Mannschaft des Zweitligisten TSV Bernhardswald. Die Turmfalken gehen nahezu unverändert in die neue Saison. Einzige Neuzugänge sind Patrick Maier und Torhüter Markus Baumann, der am Mittwoch bereits zum ersten Mal zwischen den Pfosten stehen wird.

Die Saisonziele sind klar gesteckt. Die Turmfalken wollen sich in Bayerns höchster Liga etablieren und möglichst nichts mit dem Abstieg zu tun haben. Dabei baut man vor allem auf die Heimstärke in der "Turmfalkenarena", in der man in den vergangenen zwei Jahren nur ein Spiel verloren hat.

Auch die neu formierte Jugendmannschaft startet am Mittwoch, 15 Uhr, in die Saison und empfängt die Pleystein Piranhas. Die Jugendspieler sind nach vielen Trainingseinheiten heiß auf den Saisonstart und möchten sich gegen die Weidener Vorstädter, einen Topfavoriten in der Jugendliga, achtbar schlagen. Die Jugendliga spielt bayernweit mit neun Teams. Gespielt wird eine Einfachrunde mit vier Heimspielen jeder Mannschaft.

Kommentare