Sachsen-Wochenende für die Starbulls

Der Einsatz von Dominik Daxlberger, beim Sieg in Weißwasser Torschütze, ist noch fraglich. Der Stürmer fehlte zuletzt wegen einer Grippe. Ziegler
+
Der Einsatz von Dominik Daxlberger, beim Sieg in Weißwasser Torschütze, ist noch fraglich. Der Stürmer fehlte zuletzt wegen einer Grippe. Ziegler

Die volle Punkteausbeute wollen die Eishockeyspieler der Starbulls Rosenheim aus dem Sachsen-Wochenende holen. Heute, Freitag, 19.30 Uhr, empfangen die Rosenheimer die Lausitzer Füchse aus Weißwasser, am Sonntag, 17 Uhr, sind die Starbulls in Crimmitschau zu Gast.

Die Favoritenrolle kann und will Trainer Franz Steer gegen den ehemaligen „Angstgegner“ aus der Lausitz gar nicht bestreiten: „Wir wollen im Kampf um Platz sechs dabei bleiben und dazu müssen wir ein solches Spiel gewinnen“. Allerdings könnte die Partie gegen einen vermutlich defensiv eingestellten und destruktiv agierenden Gegner durchaus zu einem unangenehmen Geduldsspiel werden.

Der 59-jährige kanadische Trainerfuchs Paul Gardner ist nach Dirk Rohrbach und Interimscoach Peter Inhacak bereits der dritte Trainer in Weißwasser. Unter seiner Verantwortung punktete das Team auswärts überraschend stark, siegte in Kaufbeuren, Bremerhaven und Kassel und entführte beim „Winterderby“ vor über 30000 Zuschauern immerhin einen Punkt aus Dresden.

Mit dem kurz vor Weihnachten nachverpflichteten DEL-erfahrenen Stürmer Ken Magowan (Leistenprobleme) und dem schussstarken Verteidiger Lukas Pozivil (Ellenbogenentzündung) müssen die Lausitzer beim Gastspiel in Rosenheim wahrscheinlich auf zwei wichtige Akteure verzichten. Gespannt darf man darauf sein, wer das Tor der Gäste hüten wird. Der vor der Saison als klare Nummer eins verpflichtete Joe Fallon überzeugte nur in den ersten Saisonspielen. Trainer Paul Gardner schenkte zuletzt Backup Johannes Wiedemann das Vertrauen, der seinem Team die beiden Punkte in Bremerhaven (2:1 n.V.) fast im Alleingang gewann und auch beim sensationellen 5:1-Sieg in Kassel überragend hielt. Im letzten Heimspiel gegen Dresden sah Wiedemann dagegen eher unglücklich aus und musste seinen Platz nach dem zweiten Spielabschnitt wieder für Fallon räumen.

Franz Steer kann heute wieder auf Fabian Zick zurückgreifen, der am letzten Wochenende wegen Grippe ausfiel. Ob auch Andrej Strakhov und Dominik Daxlberger wieder fit sind, wird sich erst kurzfristig entscheiden. Stürmer Stefan Loibl trainierte zwar unter der Woche in Rosenheim, Franz Steer rechnet aber damit, dass der junge Stürmer am Wochenende beim Kooperationspartner Straubing in der DEL gebraucht wird. Sicher fehlen werden dem Rosenheimer Trainer neben Christian Neuert auch der noch krankgeschriebene Gustav Veisert und der noch an einer Fußverletzung laborierende Florian Gaschke.

Mit dem 2:1-Auswärtserfolg nach Verlängerung (Tore durch Dominik Daxlberger und C.J. Stretch) in Weißwasser am 28. Dezember begann für die Starbulls ein beachtlicher Aufwärtstrend. Vor allem auswärts gewannen die Rosenheimer danach jedes Spiel und arbeiteten sich so an die direkten Play-off-Plätze heran.

Am Sonntag beim Gastspiel in Crimmitschau wartet eine nicht minder unangenehme Aufgabe auf die Starbulls. Das erste Spiel bei den Eispiraten Ende Oktober führten die Starbulls bis weit in den letzten Spielabschnitt mit 1:0, ehe die Gastgeber das Spiel durch zwei späte Überzahltore von Topscorer Eric Lampe (53 Punkte in 38 Spielen) drehten und mit 2:1 gewannen. Dass die Westsachsen, die jetzt noch vier Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone haben, nach einem Null-Punkte-Wochenende unter Zugzwang stehen, macht die Aufgabe in Crimmitschau für die Starbulls nicht leichter. Insgesamt präsentierte sich die Mannschaft von Chris Lee im Jahr 2016 überraschend stark, feierte in Heilbronn und Bad Nauheim 4:1-Siege und gewann die Heimspiele gegen Riessersee (6:3) und Kaufbeuren (3:0). Einen aus Crimmitschauer Sicht negativen Saisonrekord stellte allerdings die derbe 2:14-Niederlage vor zwei Wochen in Kassel dar. Auch gegen Crimmitschau gilt für die Starbulls-Eishockeyspieler: Wer an den direkten Play-off-Plätzen dran bleiben will, sollte bei den Eispiraten die Punkte mitnehmen... mh/bz

Eishockey-DEL2

Kommentare