Rückschlag für die Starbulls-Junioren

Die Eishockey-Junioren der Starbulls Rosenheim haben bei ihrem einzigen Spiel am Wochenende knapp mit 1:2 in Iserlohn verloren. Neben einigen krankheitsbedingten Ausfällen stellten sich zudem mehrere angeschlagene Spieler in den Dienst der Mannschaft.

Iserlohn/Rosenheim – Den Starbulls-Führungstreffer zu Beginn des Mitteldrittels von Quirin Spies glichen die stark spielenden Young Roosters postwendend aus und sicherten sich mit einem weiteren Tor neun Sekunden vor der zweiten Pause den Sieg. Die Rosenheimer Junioren verpassten es vor allem im Schlussdrittel, ihre zahlreichen Torchancen und mehrere Alleingänge zu verwerten und scheiterten dabei immer wieder am gut aufgelegten Iserlohner Schlussmann. Trainer Rick Boehm sah eine engagierte Leistung: „Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Wir haben mit viel Einsatz gespielt und gut gekämpft. Allerdings sind die krankheitsbedingten Ausfälle und angeschlagenen Spieler an einem Tag zusammengekommen. Nichtsdestotrotz sind wir weiter im Rennen und es ist noch alles möglich. Wir müssen nur schauen, dass wir weiter unsere Leistung bringen und die Spiele gewinnen. Wenn uns das gelingt, werden wir die Aufstiegsrunde schaffen.“

Klare Niederlage für die Jugend

Das Jugend-Team der Starbulls Rosenheim musste auch im zweiten Spiel der Qualifikationsrunde um den Klassenerhalt in der U17-Division I Süd eine klare Niederlage bei den Schwenninger Wild Wings hinnehmen. Die Starbulls starteten gut in die Partie, kassierten aber kurz vor der ersten Pause den Schwenninger Führungstreffer. Im Anschluss spielte die Rosenheimer Jugend defensiv gut weiter, konnte sich aber nur wenige Torchancen in der Offensive erarbeiten. Nach dem 0:2 zu Beginn des Schlussdrittels brachen die Gäste dann ein und mussten vier weitere Gegentreffer zum 0:6-Endstand hinnehmen. Für Trainer Oliver Häusler bleibt weiterhin alles offen: „Wir haben in Schwenningen vor allem defensiv gut begonnen, konnten aber nur wenige Chancen kreieren. Torhüter Sebastian Wieber hat uns lange im Spiel gehalten. Nach dem Gegentor zum 0:2 sind wir dann innerlich zusammengebrochen. Wir müssen jetzt schauen, dass der Kopf wieder frei wird und die Jungs rausgehen, kämpfen und einfach Eishockey spielen.“

Knaben untermauern Tabellenführung

Die Knaben der Starbulls Rosenheim siegten auf heimischem Eis deutlich mit 6:1 gegen den SC Bietigheim und führen so weiterhin die Tabelle der Meisterrunde an. Trotz des um eineinhalb Stunden späteren Anpfiffs, da Bietigheim später ankam, waren die Rosenheimer Knaben von Beginn an bereit und stellten in einem starken Auftaktdrittel mit vier Treffern die Weichen auf Sieg. Im Anschluss verwalteten die Starbulls das Ergebnis souverän. Trainer Andreas Schneider: „Wir waren von Beginn an bereit und die Jungs haben im ersten Drittel sehr stark gespielt. Im Anschluss hat dann eine normale Leistung gereicht.“ dbu

Kommentare