Rottmoser zum fünften Mal?

Die Weitenbahn des EC Freilassing-Hofham ist vom 2.

bis 4. Januar Austragungsort der Bayerischen Meisterschaft im Stocksport-Weitenwettbewerb. Die Titeljagd beginnt am Donnerstagmorgen um 8 Uhr mit den Damen Ü19. Ab 10 Uhr kämpfen die Senioren Ü40 und Ü50 um die Krone des Freistaats Bayern und um 13 Uhr geht es bei den Herren Gruppe B um den Sieger und die etwa zehn Startplätze für die A-Meisterschaft. Der Freitag startet mit der Jugend U16 um 8 Uhr, gefolgt von Jugend U19 weiblich und männlich um 11 Uhr sowie Junioren U23 um 14 Uhr. Zum Abschluss ermitteln die Herren am Samstag um 8 Uhr Bayerns besten Weitenjäger. Die zehn Besten der Klassen U16, U19, U23 und Herren qualifizieren sich für die deutsche Meisterschaft. Im vorangehenden Jahr triumphierten bei der Jugend U16 Matthias Ostler vom EC Ettal, U19 Florian Haid vom ESV Wörthsee und den Junioren U23 Andreas Fischer vom SV Pilgramsberg. Da sowohl Ostler, als auch Haid nicht am Start sind, wird es in den beiden Jugendklassen auf alle Fälle neue bayerische Meister geben. Titelverteidigerin bei den Damen U19 und Ü19 ist die seit Jahren ungeschlagene Annalena Leitner vom SV Unterneukirchen. Bei den Senioren Ü40 und Ü50 könnte sowohl Karl-Heinz Butz vom EV Mitterfels als auch Franz Ebner vom EV Poschetsried seinen dritte bayerische Meisterschaft in Folge einfahren. Florian Prinz vom TSV Taufkirchen wurde zuletzt in Pleinting bayerischer Meister der Herren B. Titelverteidiger der Herren A ist Weltmeister Peter Rottmoser vom SV Schechen, der sein fünftes weißblaues Gold in Folge anpeilt. kam

Kommentare