Rotter Damen gewinnen wichtige Begegnungen

Rott – Zweiter gegen den Dritten hieß es im Spitzenspiel der Basketball-Bezirksliga Süd beim Duell der Damen II vom ASV Rott gegen Neuötting.

Die Partie endete mit einem 65:39 für die Rotter Damen. Durch diesen Sieg wurde Punktgleichheit mit Tabellenführer Vaterstetten hergestellt.

Einen großen Schritt Richtung Meisterschaft und Aufstieg machten die Damen III vom ASV Rott durch einen 65:42-Sieg gegen die DJK Waldram. Das körperbetonte Spiel der Gäste stellte die Rotter phasenweise vor Probleme, jedoch zeigten die Damen von Trainer Peter Bauer, dass sie auch dagegenhalten können. Fina Hains intensive „Ganzfeldverteidigung“ gegen die Waldramer Schlüsselspielerin Steffi Zarnow sowie schnelle Abschlüsse im Fastbrake, stellten die Weichen schon im ersten Viertel (19:6) auf Sieg. Im zweiten Viertel offenbarten die Rotter Damen anfangs leichte Schwierigkeiten mit der körperlichen und statischen Zonenverteidigung der kompakten Wolfratshauserinnen. Fanny Brandl mit teils artistischen Korblegern und Johanna Mühlhuber mit präzisen Distanzwürfen erhöhten jedoch bis zur Halbzeit auf 36:19. Brav erfüllten die Spielerinnen nach der Halbzeit mit einem 15:4-Lauf die Vorgabe des Trainers, das Spiel in den ersten fünf Minuten zu entscheiden. Mit einem Spielstand von 55:26 ging es dann in den Schlussabschnitt, den der Gast – ohne wirklich noch gefährlich zu werden – mit 16:10 für sich entscheiden konnte. Mit zwei Siegen aus den verbleibenden vier Spielen können die Basketballerinnen des ASV aus eigener Kraft die Meisterschaft und den Aufstieg perfekt machen. Beste Werferinnen im Rotter Team waren Hain (18), Brandl (16) und Mühlhuber (12).

In einem umkämpften Spiel bei einer körperlich überlegenen Mannschaft von Jahn München konnte die Rotter U10 weiblich ihre gute Leistung vom Hinspiel nochmals bestätigen. Auch wenn es am Ende einen 62:44-Sieg für die Münchnerinnen gab, sicherte sich das ASV-Team die Meisterschaft der Bezirksoberliga. Obendrauf konnte dadurch auch die Qualifikation für die bayerische Meisterschaft im Juni erreicht werden.

Die ersten Spiele in der Saison bestritt die ersatzgeschwächte U10 männlich: Gegen Burghausen verlor man mit 13:17, gegen Gastgeber Neuötting mit 8:59.

Ein Vier-Punkte-Wochenende steht für die U12 männlich zu Buche. Nach dem 101:19 über den SC Wörnsmühl und dem 85:48 über den TV Traunstein steht Rott an der Spitze der Kreisklasse Südost.

In der Kreisliga Südost besiegte die U16 weiblich den TV Miesbach mit 77:48. Das Spitzenspiel der Rotter Mädchen gegen den TSV Wasserburg mit einem knappen, aber nie gefährdeten 51:42-Sieg der Innstädter. re

Kommentare