Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


SCHWERES AUSWÄRTSSPIEL

Rosenheimer Tennisspieler beim Tabellenzweiten Gladbach gefordert

Damir Dzumhur wird auch in Gladbach für die Rosenheimer Bundesliga-Mannschaft auflaufen.
+
Damir Dzumhur wird auch in Gladbach für die Rosenheimer Bundesliga-Mannschaft auflaufen.

Wie gut haben die Rosenheimer Tennisspieler die Bundesliga-Niederlage gegen Großhesselohe verdaut? Diese Frage wird am Sonntag beantwortet, wenn die Sechziger in Gladbach antreten. Allerdings wird diese Auswärtsaufgabe schwer, denn die Gladbacher haben den Meistertitel ins Visier genommen.

Rosenheim – Nach der bitteren Niederlage vom vergangenen Sonntag gegen den TC Großhesselohe tritt der TC 1860 Rosenheim am Wochenende die Auswärtsfahrt zu einem noch stärkeren Gegner an. Der Gladbacher HTC ist aktuell auf Tabellenposition zwei der Tennis-Bundesliga und hat große Bestrebungen, in diesem Jahr die Meisterschaft zu gewinnen und Mannheim als Seriensieger abzulösen.

Gladbach mit Top-Spielern

Daher haben die Gladbacher bis jetzt auch immer bestmöglich aufgestellt und das kann auch am Sonntag gegen Rosenheim erwartet werden – mit Spielern wie dem Spanier Albert Ramos-Vinolas, bereits einmal die Nummer 17 der Welt, oder dem Chilenen Cristian Garin, der aktuellen Nummer 19 der Weltrangliste.

Sechziger nicht mit der stärksten Formation

Für die 60er, die sich mit Platz vier aktuell sowieso wenig Sorgen um den Klassenerhalt machen müssen, gibt es also keinen wirklichen Siegesdruck in dieser Begegnung.

Die Top-Spieler werden wohl eher für das letzte wichtige Wochenende geschont, an dem man gegen Krefeld und Neuss noch einmal groß punkten möchte. Aber wie bereits gelernt, ist auch nicht in Bestbesetzung immer alles möglich in dieser Liga – und wenn möglich will man die Gladbacher natürlich ärgern und zumindest einen Punkt mit nach Hause nehmen. Damir Dzumhur, mittlerweile in Rosenheim zum Publikumsliebling avanciert, ist heiß auf den Sonntag – und auswärts hat sowieso immer erst einmal die Heimmannschaft den Druck.

Mehr zum Thema

Kommentare