Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


TOLLER ERFOLG FÜR JUNGES TEAM

Rosenheimer Nachwuchs-Faustballer schlagen zu: Bayerische Vizemeisterschaft für den MTV

Das mit Silber dekorierte MTV-Team (von links): Jakob Bittl, Luca Oelsner, Maxi Ortmeier, Phillip Herrmann, Anton Röckl, Simon Röckl, Benjamin Bittl, Laurin Duschl.
+
Das mit Silber dekorierte MTV-Team (von links): Jakob Bittl, Luca Oelsner, Maxi Ortmeier, Phillip Herrmann, Anton Röckl, Simon Röckl, Benjamin Bittl, Laurin Duschl.

Einen starken 2. Platz belegte Rosenheims Faustballjugend bei der Bayerischen Meisterschaft auf dem Platz in Oberwöhr in der Altersklasse unter 16 Jahren.

Rosenheim – .Das überwiegend aus Spielern der U14 zusammengesetzte Rosenheimer Fausballteam zeigte bei der Heimveranstaltung auf der MTV-Anlage tolle Leistungen und war mit den älteren Teams absolut auf Augenhöhe.

Verzicht auf die Süddeutsche Meisterschaft

Mit der Bayerischen Vizemeisterschaft qualifizierte man sich sogar für die Süddeutschen Titelkämpfe, muss aus Termingründen aber auf die Teilnahme verzichten.

Lesen Sie auch: Rosenheimer Faustball-Damen überzeugen

Eine eindrucksvolle Revanche für die Niederlage in der Südbayernliga gelang zum Auftakt gegen den SV Tannheim. Bei feuchten Platzverhältnissen überzeugten die MTV-ler defensiv mit sauberer Technik und im Angriff mit Durchschlagskraft. Mit 11:6 und 11:5 gab man dem Team aus Schwaben das Nachsehen.

Körperlich überlegene Oberfranken

Ihre zweite Partie hatte die Fünf um Spielführer Maxi Ortmeier gegen den TV Hallerstein auszutragen. Gegen die körperlich überlegenen Oberfranken war viel Spielwitz gefragt, um zum Erfolg zu kommen. Nach einem packenden Verlauf konnten die MTV-ler mit einem 2:1 (11:6, 7:11, 11:7) erneut das Feld als Sieger verlassen.

Ein Spiegelbild des ersten Spiels

Zum Abschluss der Vor-runde gegen den TV Herrnwahlthann geriet man nach gutem Start außer Tritt. Nach einem 11:9 im 1. Satz gelang eine Zeit lang so gut wie gar nichts, und die fehlerfrei agierenden Niederbayern ließen sich nicht zweimal bitten. Mit 3:11 setzte es eine Klatsche und auch im 3. Satz fand man erst nach einem 1:5-Rückstand wieder seine spielerische Linie. Zu spät – durch ein 6:11 ging das Match an die Gäste.

Im Finale der beiden Vorrunden-Erstplatzierten kam es zum zweiten Aufeinandertreffen mit dem Team aus Hallerstein. Der 1. Satz bot ein Spiegelbild des ausgeglichenen Hinspiels und ging mit 9:11 knapp an die Franken. Im folgenden Satz zauberten die MTV-ler ihre beste Tagesleistung auf den Platz und spielten den TVH beim 11:2 an die Wand.

Fehlstart in den entscheidenden Satz

Ein Fehlstart mit einem abgepfiffenen Übertritt und anschließend harmlosen Aufschläge, die man bei den Gegenangriffen postwendend um die Ohren geschlagen bekam, brachte aber erneut die Wende. Mit 3:6 wechselte man letztmals die Seiten ehe sich die MTV-ler mit drei Fehlangaben ihrer letzten Chancen beraubten und sich mit 4:11 geschlagen geben mussten.

Endstand der Bayerische Meisterschaft U16:

1. TV Hallerstein

2. MTV Rosenheim

3. TV Herrnwahlthann

4. SV Tannheimcw

Mehr zum Thema

Kommentare