Rosenheimer-Starbulls suchen den Super-Stürmer - Stimmen Sie ab! 

Seit letzter Woche suchen die Starbulls Rosenheim einen neuen Kontingentspieler, nachdem der Vertrag mit Vitezslav Bilek aufgelöst worden war. Dabei gibt es viele Fragen zu klären. Eines steht aber fest: Der Transfermarkt gibt noch einiges her.

Rosenheim– Die Verantwortlichen des Eishockey-Oberligisten arbeiten mit Hochdruck daran, den zweiten Kontingentstürmer neben Josh Mitchell präsentieren zu können – allerdings soll dieser auch die passende Lösung sein, weshalb man mit großer Sorgfalt herangehen muss. Und einige Fragen sind zu beantworten: Wer ist zu haben? Welchen Spielertyp will Trainer John Sicinski? Soll es ein Mittelstürmer oder ein Flügelstürmer sein? Sucht man einen geeigneten Nebenmann für Josh Mitchell? Passt der Spieler charakterlich ins Team oder ist er ein Egoist? Muss er bereits Erfahrung auf der kleineren Eisfläche in Europa haben? Soll er jung sein oder Erfahrung vorweisen? Und – nicht ganz unwichtig: Passt er auch finanziell ins Starbulls-Budget?

Was schon einmal beruhigt: Es sind noch genügend Spieler auf dem Markt. Und täglich kommen Neue hinzu. Jetzt gilt es also, die bestmögliche Lösung zu bekommen. Die OVB-Sportredaktion schmeißt die Gerüchteküche an und listet auf – von Wünschen bis hin zu Überraschungen (Quelle: eliteprospects.com).

Wunschlösungen, aber (noch) nicht frei

Sechs gemeinsame Jahre schweißen zusammen. Starbulls-Kanadier Mitchell spielte sowohl in Nordamerika (Rochester Institute of Technology) als auch in Deutschland (Crocodiles Hamburg) jeweils drei Jahre mit Brad McGowan (Kanada, 29 Jahre, Flügelstürmer) zusammen – mit Erfolg. Mc Gowan kam in der Oberliga Nord in 144 Spielen auf 330 Skorerpunkte (davon 160 Tore), in der DEL2 waren es 25 Punkte in 25 Spielen für Freiburg. Nun stürmt er für Gröden in der AlpsHockey-League.

Harrison Reed(rechts) spielte schon in der DEL, hier im Trikot von Straubing gegen Ingolstadt. dpa

Kyle Gibbons (USA, 28 Jahre) hingegen ist aktuell in der DEL2 in Bad Nauheim engagiert. Er vertritt den verletzten Stürmer Sylvester und hat einen Kontrakt bis zum 15. November – bis dahin haben die Starbulls aber noch fünf Spiele zu bestreiten. Gibbons war davor in Deggendorf und schaffte unter Trainer Sicinski den Aufstieg in die DEL2. Für ihn stehen in 108 Oberliga-Spielen insgesamt 192 Skorerpunkte zu Buche, in der DEL2 sind es bislang 71 Punkte in 65 Begegnungen.

Deutschland-Erfahrung und noch zu haben

Etliche Spieler sind noch vereinslos, darunter auch Akteure, die schon Deutschland-Erfahrung vorweisen können. Beispielsweise Harrison Reed (Kanada, 31 Jahre), der für Crimmitschau, Straubing und zuletzt Dresden stürmte. 

In der DEL kam er in 50 Spielen auf 25 Punkte, in der DEL2 in 202 Partien auf 246 Punkte. Ohne Verein ist auch Louke Oakley (Kanada, 30 Jahre), den Starbulls bekannt aus Kaufbeuren, Regensburg und Riessersee. In der DEL2 brachte er es auf 158 Punkte in 196 Spielen, in der Oberliga auf 128 Zähler in 53 Begegnungen. In Deggendorf spielte Josh Brittain (Kanada, 29 Jahre) unter Trainer Sicinski. Der Flügelspieler bestritt 54 Spiele in der DEL2 und kam auf 32 Punkte. 

Als Gegner mit Landshut, den Hannover Indians und zuletzt Selb war Ryan McDonough (Kanada, 31 Jahre) immer wieder in Rosenheim aufgekreuzt. Die Bilanzen des Mittelstürmers: 147 Spiele in der DEL2, 144 Punkte; 21 Spiele in der Oberliga, 30 Punkte. Nick Miglio (USA, 27 Jahre) spielte vergangene Saison in Selb und Essen und kam in 44 Spielen auf 59 Punkte. Er ist ebenso frei wie Brock Montgomery (Kanada, 27 Jahre), der für die Tilburg Trappers in der Oberliga Nord auf 111 Punkte in 101 Spielen kam.

Möglicherweise bald verfügbar

Nicht nur Kyle Gibbons vertritt in der DEL2 einen verletzten Kontigentspieler – das trifft auch auf Antti Kerälä (Finnland, 32 Jahre) zu. Der Mittelstürmer, zuvor in Frankfurt und mit über 400 Spielen in Finnlands Eliteliga, spielt derzeit für Kaufbeuren. In der DEL2 kommt er bislang auf 24 Punkte in 40 Spielen. Ganz anders gestrickt ist die Sache bei Jeff Hayes (Kanada, 30 Jahre). Der Mittelstürmer ist desöfteren als überzähliger Ausländer in Ravensburg zum Zuschauen verurteilt. Für die Lausitzer Füchse und Ravensburg kam er bislang auf 182 Punkten in 154 DEL2-Spielen.

Vereinslos, aber ein anderes Preissegment

Nicht zu bezahlen sind wohl die Spieler, die zuletzt noch in der deutschen Eliteliga aktiv waren: Flügelspieler Brendan Ranford(Kanada, 27 Jahre), der für die Eisbären Berlin in 59 Spielen 33 Punkte markierte. 

Oder Louie Caporusso (Kanada, 30 Jahre), der in 224 DEL-Spielen für Augsburg und Iserlohn auf 186 Punkte kam. Auf jede Menge Europa-Erfahrung kann Samson Mahbod (Kanada, 30 Jahre) verweisen, der schon in Zagreb, Vitkovice (Tschechien) und in Finnland auflief. Für Krefeld kam er zuletzt auf sechs Punkte in 16 Spielen.

In Rosenheim bestens bekannt:Louke Oakley spielte für Kaufbeuren und Riessersee. Ziegler

Damit würde wohl keiner rechnen

Auch in den unteren deutschen Ligen tummeln sich interessante Spieler. Beim Landesligisten EV Moosburg ist Miloslav Horava (Tschechien, 36 Jahre) aktiv. Der ehemalige Nationalspieler mit der Erfahrung aus über 650 Erstliga-Begegnungen in Russland, Tschechien und Schweden stand in der Vorsaison im Landshuter Oberliga-Meisterteam und kam dabei auf 68 Punkte in 56 Spielen. 

Eine unglaubliche Bilanz weist auch Killian Hutt (Kanada, 28 Jahre) in der viertklassigen Regionalliga West auf. Dort kam er für den Herforder EV in 99 Spielen auf sagenhafte 307 Punkte. Auf Rosenheim-Erfahrung kann Jacob Robinson-Smith (Kanada, 22 Jahre) zurückblicken, spielte er doch in der Saison 2014/15 für die Starbulls-Junioren in der Deutschen Nachwuchs-Liga (DNL). Er ist aktuell bei den Evansville Thunderbolts (SPHL) engagiert.

Nationalspieler auf Jobsuche

Wie wäre es mit einem Nationalspieler? Auch davon hat der Transfermarkt etwas zu bieten. Beispielsweise Miroslav Preisinger (Slovakei, 28 Jahre), der zuletzt für HMK Zvolen an der Scheibe war. Der Mittelstürmer hat in Tschechien, der Slowakei und in der russischen KHL an die 500 Erstliga-Spiele bestritten. Oder Maris Bicevskis (Lettland, 28 Jahre). Er kann auf 18 WM-Spiele für sein Land zurückblicken. Der Mittelstürmer spielte 291-mal in der KHL und war zuletzt in Tschechien bei HK Hradec Kralove.

Nationalspieler auf Jobsuche:Der Lette Maris Bicevskis (links), hier beim Länderspiel gegen Deutschland.

Was der Stürmermarkt sonst noch parat hat

Apropos Lettland: Zu haben wäre auch Olegs Sislannikovs (Lettland, 23 Jahre), der zuletzt in England aktiv war. Im Frühjahr wurde er mit Ritten italienischer Meister, zudem spielte er für Kitzbühel in der AlpsHockey-League. Dort kam er insgesamt auf 91 Punkte in 88 Spielen. Ebenfalls in der zweitklassigen internationalen AlpsHockey-League war Matt Carter (Kanada, 32 Jahre) engagiert. Für Lustenau erzielte er acht Punkte in acht Spielen, zuvor war er in England und Frankreich aktiv. Und da wäre zum Beispiel noch Dante Salituro (Kanada, 22 Jahre), der vor allem in Nordamerikas Nachwuchsliga OHL satt punktete, dem aber der große Durchbruch bislang verwehrt blieb. Er war in Finnland im Try-out, wurde aber nach drei Spielen abgelehnt.

Fazit:Man darf gespannt sein, wen die Starbulls als Bilek-Nachfolger präsentieren. Eine ausreichende Auswahl ist vorhanden, jetzt müssen „nur“ noch die entsprechenden Komponenten zusammenpassen. Auf www.ovb-online.de/sport kann übrigens abgestimmt werden, wen die Starbulls als neuen Kontingentspieler verpflichten sollen.

Kommentare