Zum Testspiel am 30.10.2020

Starbulls erstmals wieder mit Dennis Schütt: Der letzte Test vor dem Saisonstart

Erstmals seit dem 26. Januar steht Verteidiger Dennis Schütt wieder bei einem Spiel auf dem Eis. In den Trainingseinheiten der letzten Wochen war Schütt schon voll dabei.
+
Erstmals seit dem 26. Januar steht Verteidiger Dennis Schütt wieder bei einem Spiel auf dem Eis. In den Trainingseinheiten der letzten Wochen war Schütt schon voll dabei.
  • Hans-Jürgen Ziegler
    vonHans-Jürgen Ziegler
    schließen

„In den letzten Tage war alles ungewiss. Wir wussten nicht, ob wir spielen können beziehungsweise dürfen“, beschreibt Starbulls-Coach John Sicinski die Situation rund um das Eishockey und den Sport allgemein.

Rosenheim – Jetzt steht fest - trotz der Einschränkungen durch das Corona-Virus findet das Testspiel der Starbulls-Rosenheim am Freitag, 19.30 Uhr, gegen Höchstadt statt und auch der Saisonstart am kommenden Freitag, 6. November, in Weiden soll wie geplant durchgezogen werden. „Das ist zumindest der aktuelle Stand“, erklärte Sicinski, der froh ist, dass überhaupt gespielt werden kann. Natürlich ohne Zuschauer, aber immerhin.

John Sicinski stellt die Sturmreihen um

Das Hygiene-Konzept bei den Starbulls funktionierte bisher zu 100 Prozent. Kein Spieler war infiziert beziehungsweise keiner musste in Quarantäne. Weil es auch beim Freitag-Gegner Höchstadt beim Corona-Verdacht eines Spielers blieb, konnten die Alligators ihre selbst auferlegte Quarantäne beenden und spielen in Rosenheim. „Das ist alles Stand heute“, erklärte John Sicinski am Donnerstag und er ist heilfroh, dass das letzte Testspiel stattfinden kann.

Slezak mit den beiden Kontingentspielern

Für diese Partie stellt der Starbulls-Coach seine Reihen noch einmal um. „Ich will mehr Breite in den Sturmreihen“, sagt Sicinski und stellt Kevin Slezak zu den beiden Kontingentspielern Curtis Leinweber und Kyle Gibbons. Enrico Henriquez rückt zu Michael Baindl und Alexander Höller. In der dritten Reihen spielen Tobias Meier, Dominik Daxlberger und Sebastian Stanik zusammen und den vierten Sturm bilden Florian Maierhofer, Philipp Lode und Kilian Steinmann. Ein kleines Fragezeichen steht allerdings hinter Kapitän Baindl, der noch leichte Probleme mit seiner Verletzung hat. John Sicinski: „Er will unbedingt spielen und im Training hat das auch ganz gut ausgesehen“.

Lesen Sie auch: Tempo gut, Tore zu wenig

Im Tor mit Andreas Mechel

Definitiv sein Comeback feiert Verteidiger Dennis Schütt, der erstmals seit Anfang des Jahres wieder spielt. Er bildet zusammen mit Dominik Kolb ein Verteidigerpaar. Im Tor steht Andreas Mechel. „Am Sonntag haben wir absichtlich kein Spiel mehr: Die Jungs haben jetzt zwei Tage frei, dann beginnt die harte Zeit. Teilweise haben wir Wochen im Rhythmus Freitag, Sonntag, Dienstag, Freitag, Sonntag. Da brauchen wir Kraft und Energie“. Und vor allem Gesundheit...

Kommentare