Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


SB DJK Rosenheim nicht mehr Schlusslicht

Mit den beiden Einzelsiegen konnte SBR-Neuzugang Wancheol Kim seine weiße Weste behalten. : Erlich

Rosenheim – Die Verbandsoberliga-Tischtennis-Herren des SB DJK Rosenheim haben die rote Laterne an die DJK SB Regensburg abgegeben.

Möglich gemacht hat dies ein deutlicher 9:3- Heimsieg gegen den TV Boos.

Aufgrund eines krankheitsbedingten Ausfalls von Maximilian Loof musste das Eingangsdoppel kurzfristig umgestellt werden. Folglich ging der SBR mit 1:2 in Rückstand. Nach dem 2:3 spielte sich das heimische Quartett gegen den TV Boos, der in Bestbesetzung angetreten war, in einen Spielrausch. Crt Lovro Urbancic leitete die Siegesserie mit einem Viersatzsieg gegen Martin Rössle ein. Als dann Wancheol Kim das 7:3 mit einem Viersatzsieg gegen Markus Bott klarmachte, hatte man den Widerstand der Gäste endgültig gebrochen. Kapitän Wolfgang Hundhammer zeigte sich nach Spielende sehr erfreut. „Ich hatte nicht gedacht, dass wir im mittleren Paarkreuz alle vier Punkte machen. Am Ende war es ein überraschend hoher Sieg“, sagte er.

Für den SB DJK Rosenheim punkteten: Doppel: Kim/ Hundhammer (1); Einzel: Kim, Urbancic (je 2), Hundhammer, Silhak, Dütsch, Heck (je 1). eg

Kommentare