+++ Eilmeldung +++

Lkw stürzt auf A94 bei Töging um – Autobahn derzeit voll gesperrt

Folgenschwerer Unfall am Montagvormittag

Lkw stürzt auf A94 bei Töging um – Autobahn derzeit voll gesperrt

Töging – Auf der A94 (München – Passau) hat sich am Montagvormittag (16. Mai) offenbar ein …
Lkw stürzt auf A94 bei Töging um – Autobahn derzeit voll gesperrt
Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


74:0-Sieg der U16 zum Turniersieg

Gemischte Gefühle bei den Rosenheim Rebels: U19 und Herren verlieren, U16 gewinnt Turnier

Die Rosenheim Rebels (grüne Trikots) mussten sich in der Football-Bayernliga auch den Neu-Ulm Spartans geschlagen geben.
+
Die Rosenheim Rebels (grüne Trikots) mussten sich in der Football-Bayernliga auch den Neu-Ulm Spartans geschlagen geben.

War das ein zufriedenstellender Spieltag? Das fragen sich wohl die Rosenheim Rebels, nachdem die U16 einen Turniersieg feierte, jedoch sowohl die U19 als auch die Herrenmannschaft Niederlagen hinnehmen mussten.

Rosenheim – Die American-Football-Abteilung des Sportbund Rosenheim hat zuletzt gleich drei Spiele absolviert. Dabei erzielten die Mannschaften der Rosenheim Rebels mit der U16 einerseits sehr zufriedenstellende aber mit den U19-Junioren und den Herren andererseits auch nicht so gute Ergebnisse.

Den Anfang machten die U16-Flag-Junioren, die zu ihrem ersten Turnier nach Burghausen fuhren. Dort traf man auf die Munisiers aus Traunreut und die Crusaders Burghausen. Gegen die Traunreuter war es ein offenes Spiel mit einem 27:18-Sieg für die Rebels, im zweiten Spiel des Tages gegen die Gastgeber kannten die Rebels dann keine Gnade und gewannen mit 74:0. Ein gelungener Saisonstart also für die U16-Flag, die am kommenden Samstag, 14. Mai ein Turnier in Traunreut spielen wird.

Klatsche für die U19

Die zweite Partie am Wochenende hatten die U19-Tackle-Junioren mit ihrem Saisonstart im Derby gegen die Landshut Black Knights. Aufgrund von wenigen Akteuren in beiden Vereinen gibt es diese Saison eine Spielgemeinschaft der Traunreut Munisier und der Rosenheim Rebels. Der sogenannte Doubleheader aus Jugend und Herrenspiel an einem Tag startete mit einer 0:38-Niederlage für die U19-Junioren.

Auch das zweite Spiel des Doppelspieltages sollte aus Rosenheimer Sicht nicht besser verlaufen. Nach der Auftaktniederlage gegen die Passau Pirates mussten sich die Rebels-Herren in der Bayernliga auch gegen die Neu-Ulm Spartans geschlagen geben.

Nach dem Kick-Off durfte die Offensive der Rosenheim Rebels gleich zeigen, was sie aus dem letzten Spiel gelernt hatte. Allerdings belohnten sich die Rebels nicht mit den nötigen Punkten auf der Anzeigetafel – das angedachte Fieldgoal wurde von den Neu-Ulmern geblockt. Im nächsten Drive zeigte die Offensive der Neu-Ulmer ihr Können und schloss den Angriff mit einem Touchdown ab. Der anschließende Point-after-Touchdown war gut, sodass es 0:7 aus Sicht der Rosenheimer stand. So endete auch das erste Viertel.

Rebels kommen zurück ins Spiel

Zu Beginn des zweiten Viertels zeigte die Offensive aus Rosenheim ihre Stärken: Quarterback Malte Hoop fand seinen Empfänger Robert Göttinger, der den Ball spektakulär fing. Mit einem Laufspielzug durch Tobias Meindl näherten sich die Rebels an die Zehn-Yard-Linie an, allerdings gelang es wieder nicht, diesen Drive mit einem Touchdown abzuschließen. Dafür funktionierte dieses Mal der Fieldgoal-Versuch, sodass die Rebels auf 3:7 verkürzten.

Den nächsten Drive der Spartans wusste die Defensive der Rebels gekonnt zu unterbinden. Minuten später tasteten sich die Rebels wieder an die Endzone heran. Mit einem Quarterback-Sneak war es schließlich Hoop selbst, der für neue Punkte auf dem Scoreboard sorgte. Die Rosenheimer gingen mit 10:7 in Führung. Die Gäste ließen nicht lange auf eine Antwort warten: Mit nur wenigen Spielzügen gelang es ihnen, erneut einen Touchdown zu erzielen. Der neue Spielstand und gleichzeitig auch Pausenstand war somit 10:14.

Steht der erste Sieg bevor?

Nach der Halbzeit ging es auf beiden Seiten hin und her, Neu-Ulm erhöhte auf 10:21, auf der Rosenheimer Seite der Punktetafel änderte sich im dritten Viertel nichts. Im letzten Viertel hätte die Offensive der Rebels ihr Potenzial entfalten müssen, jedoch wurde der Ball verloren und im Gegenzug erzielten die Spartaner einen Touchdown und erhöhten so auf 10:27. Die Rosenheimer gaben sich aber nicht geschlagen und antworteten mit einem Touchdown durch Klaus Mayer. Der Point-after-Touchdown missglückte allerdings und so endete das Spiel letztlich mit 16:27. Die nächste Möglichkeit zum ersten Bayernliga-Sieg gibt es am kommenden Sonntag, 15. Mai ab 15 Uhr bei den Augsburg Raptors.re

Kommentare