Rohrdorfer Floorballer mit Chancen auf den Titel: Lumberjacks siegen im Spitzenspiel

8:5 für die Lumberjacks endete das Kleinfeld-Spiel gegen Nürnberg. Hier war Torhüterin Barbara Brandmaier (im Bild) mehr gefordert als zuvor im Spiel gegen Augsburg.

Revanche geglückt: Die Lumberjacks Rohrdorf haben in der Floorball-Regionalliga Süd in heimischer Halle den Spitzenreiter Stern München mit 5:4 geschlagen und damit dem früheren Zweitligisten die erste Saisonniederlage beigebracht. Das Hinspiel gewann München mit 9:4.

Rohrdorf –Nach einer Phase des Abtastens im Spitzenspiel der Floorball-Regionalliga Süd erzielten die Lumberjacks Rohrdorf in der achten Minute durch Simon Behringer das erste Tor. Die Antwort der Landeshauptstädter vom Spitzenreiter Stern München ließ nicht lange auf sich warten, die mit zwei Treffern innerhalb von zwei Minuten auf 2:1 stellten. Als ein Stern-Spieler für zwei Minuten auf die Strafbank musste, glichen die Gastgeber in Überzahl durch Topscorer Victor Broberg aus, was zugleich den Pausenstand bedeutete.

Entscheidung in den letzten 20 Minuten

Im zweiten Drittel nutzten die Münchner ebenfalls eine Überzahl zur erneuten Führung, doch Valentin Coric schaffte Mitte des zweiten Drittels den Ausgleich zum 3:3. Als Broberg kurz vor Ende des zweiten Abschnitts auf die Strafbank verbannt wurde, erhöhten die Gäste zehn Sekunden vor der Pause auf 4:3 – ein Gegentor zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt.

Die letzten 20 Minuten zeigten, dass die Lumberjacks mit Drucksituationen sehr gut umgehen können. Hoch konzentriert in der Abwehr, ließen sie keinen weiteren Gegentreffer zu und waren vorne erfolgreich. Zunächst vergab Broberg zwar einen Penalty, einen weiteren nutzte Kapitän Kilian Tiefenthaler zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Gut drei Minuten vor Schluss schlug Broberg dann doch erneut zu und traf zum umjubelten 5:4.

„Vor allem defensiv eine ganz starke Leistung“

„Das war vor allem defensiv heute eine ganz starke Leistung“, zog Tiefenthaler ein zufriedenes Fazit.

Die nächste Partie steht am Sonntag an, dann treffen die Lumberjacks auf den Tabellendritten Augsburg. „Das wird eine harte Aufgabe, das Hinspiel haben wir mit 6:4 relativ knapp gewonnen. In so einem Spiel entscheiden oft Kleinigkeiten, aber wir sind bereit“, sagte Tiefenthaler.

Punktgleich an der Tabellenspitze

Stern München und die Lumberjacks Rohrdorf liegen in der Tabelle punktgleich an der Spitze, allerdings weist Stern München das deutlich bessere Torverhältnis auf. Damit die Floorballer des TSV Rohrdorf-Thansau den bayerischen Meistertitel erfolgreich verteidigen können, müssten sich die Münchner also einen Ausrutscher in den letzten drei Spielen erlauben.

Am Tag darauf stand ebenfalls in Rohrdorf noch ein Spieltag auf dem Kleinfeld an. Hier gewannen die Lumberjacks ihre beiden Spiele gegen den TV Augsburg (14:2) und die Nuts Nürnberg (8:5), sodass sich das Team vorzeitig den bayerischen Meistertitel – den sechsten in Folge auf dem Kleinfeld – sicherte.

Kommentare