SKI ALPIN

Ritterschlag für Linus Witte

Linus Witte vom SC Bad Aibling führt die neue DSV-Schülerrangliste der Buben an.  ARNU
+
Linus Witte vom SC Bad Aibling führt die neue DSV-Schülerrangliste der Buben an. ARNU

Zum Abschluss seiner bisher mit Abstand erfolgreichsten Saison als Skirennfahrer erhielt Linus Witte vom SC Bad Aibling nun als neuer Ranglistenerster der alpinen Schüler U16/U14 des Deutschen Skiverbandes sozusagen den Ritterschlag.

Nach dem Gewinn zweier bayerischer Schülermeistertitel, dem Sieg in der Gesamtwertung des Deutschen Schülercups U16 und dem Gewinn zweier Bronzemedaillen bei der deutschen Schülermeisterschaft (wir berichteten) bestätigt der erste Ranglistenplatz nun noch einmal die skifahrerische Klasse des Bad Aiblinger Schülers.

Zur Belohnung wurde Linus Witte als einziger der nun in die Jugend wechselnden U16-Buben des Jahrgangs 2001 für den D/C-Kader des DSV nominiert. Marinus Röhl vom SC Aising-Pang und Simon Schmid vom SC Rosenheim beendeten die Saison auf den beachtlichen Plätzen acht und zwölf. Beide haben sich damit für den bayerischen Landeskader qualifiziert und werden, wie auch Witte, zum neuen Schuljahr an das CJD-Ski-Internat nach Berchtesgaden wechseln. Florian Buchner vom WSV Samerberg, Fabian Wagner vom WSV Kiefersfelden und Benedikt Pfob vom WSV Großholzhausen rangieren beim jüngeren U16-Jahrgang 2002 auf den Plätzen 15, 17 und 29. Matthias Kagleder vom WSV Samerberg ist Dritter bei den U14-Buben und Jonas Witte vom SC Bad Aibling 20.

Beim Jahrgang 2003 rangieren Kagleder, Witte und Johannes Schmid (SC Rosenheim) auf den Plätzen 3, 17 und 30. Bester 2004er aus dem Inngau ist Sebastian Weiss vom SC Rosenheim als 24. seines Jahrgangs.

Bei den Mädchen kam Lena Spindler vom SC Aising-Pang als beste Inngauerin auf den 28. Platz. Luisa Klapprott vom WSV Samerberg liegt auf Rang 37 gesamt, ist bei den 2002er-Mädchen aber gute Neunte. Auf den Rängen 44, 50 und 53 gesamt folgen Sofia Arzberger vom WSV Großholzhausen, Anne Eifert vom SC Aising-Pang und Nina Wattendorf vom SC Rosenheim. Michaela Spöck vom WSV Samerberg ist 16. der 02er-Mädchen. Bei den Mädchen U14 finden sich Veronika Zinkl vom SC Rosenheim, Lilian Thiry vom SC Aising-Pang und Stefanie Astner vom ASV Großholzhausen auf den Plätzen 22, 23 und 36. Im Jahrgang 2003 sind das die Ränge 17, 18 und 26. Beste 2004er sind Antonia Schaller vom WSV Kiefersfelden und Antonia Pfob vom ASV Großholzhausen auf den Plätzen 18 und 19 ihres Jahrgangs. Ranglistenerste insgesamt ist Lea Klein, SC Lenggries. sc

Kommentare