Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


ABSCHLUSS BEIM SEEBRUCKER RV

Rekordbeteiligung bei der Opti-/LaserLiga: 53 Optimisten- und 16 Laser-Segler am Start

Die Optimisten dicht gedrängt bei der Schlussveranstaltung auf dem Chiemssee.
+
Die Optimisten dicht gedrängt bei der Schlussveranstaltung auf dem Chiemssee.

Die „Optiliga“ wurde 1990 am Chiemsee gegründet und hat von hier aus in ganz Deutschland einen Siegeszug angetreten. Später wurde die Optiliga Chiemsee um das Jugendboot Laser Radial erweitert. Jetzt fand die Abschlussveranstaltung 2021 statt.

Seebruck – Im Aufwind befindet sich die „Opti-/LaserLiga“ Chiemsee. 53 Optimist- und 16 Segler-/innen im Laser Radial segelten bei fünf Clubs am Simssee, Chiemsee und Waginger See. Das ist bei den herrschenden Pandemiebedingungen ein sehr gutes Ergebnis. So war auch die Laune bei den Teilnehmern und den Offiziellen in den ausrichtenden Vereine sehr gut. Dazu auch die Gratulation des Vorsitzenden des Seebrucker Regattavereins, Hans Fenzl, Mitbegründer der Optiliga.

Die jungen Segler sollen Erfahrungen sammeln

Bei der Opti-/LaserLiga Chiemsee geht es aber weniger um das absolute Gewinnen, vielmehr sollen die meist noch unerfahrenen Seglerinnen und Segler von sieben bis zu 13 Jahren vor allem im Jüngstenboot „Optimist“ Erfahrungen für das „richtige“ Regattasegeln sammeln.

Siegerehrung nach fünf Regatten bei der Opti-Laser-Liga Chiemsee mit Frank Schießler

Die „Optiliga“ wurde 1990 am Chiemsee gegründet und hat von hier aus in ganz Deutschland einen Siegeszug angetreten. Später wurde die Optiliga Chiemsee um das Jugendboot Laser Radial erweitert. Von den heuer geplanten 14 Wettfahrten konnten neun bei den Optimisten und zehn bei den Lasern gesegelt werden. Die jeweiligen Clubtrainer, die aus Sicherheitsgründen die Segler begleiten, dürfen Tipps geben, um vor allem die schwächeren Segler wieder heranzufuhren. Nur bei der letzten Regatta ist das nicht mehr gestattet.

Start der Wettfahrtserie am Simssee

Gestartet wurde die Wettfahrtserie beim Segler- und Ruderclub Simssee. Bei wechselnden, mitunter drehenden und insgesamt leichten Winden konnten drei Wettfahrten bei den Lasern Radial und zwei Wettfahrten bei den Optimisten gesegelt werden. Nach diesen Wettfahrten führte bei den 44 Optimisten Greta Müller vom Bernauer Segelclub Felden, bei den sieben Lasern Vincent Huber vom Waginger SC.

Vorwiegend leichter Wind herrschte beim Segelclub Breitbrunn-Chiemsee, aber es konnten in beiden Klassen je drei Wettfahrten gesegelt werden. Im Jüngstenboot Optimist führte Simon Kreuzpointner vom SC Breitbrunn-Chiemsee nach insgesamt fünf Wettfahrten. Nach insgesamt sechs Wettfahrten bei den Lasern führte Philipp Drexel vom SR Simssee die Tabelle klar an.

Veranstaltung des Segeclubs Prien musste ausfallen

Komplett ausfallen musste die vorgesehene Regatta beim Segelclub Prien Chiemsee. Der Wind war zu schwach, dafür regnete es umso stärker.

Beim Waginger Segelclub war das Wetter durchwachsen, fünf Knoten Wind, aus nordwestlicher Richtung, Regen, dann Regenschauer, dann wieder Regen. Nach zwei gewerteten Wettfahrten entschied die Wettfahrtleitung, dass der Regatta-Nachwuchs dem Wetter genug getrotzt hatte. Die Führenden konnten ihre Plätze behaupten. Bei den Optimisten führte klar Simon Kreuzpointner vom SC Breitbrunn-Chiemsee, bei den Laser Radial verteidigte Philipp Drexel vom SR Simssee seine Führung.

Auch bei der Schlussveranstaltung beim Seebrucker Regattaverein ließ das Wetter nicht mit sich spaßen. Doch die vorgesehenen zwei Wettfahrten konnten bei leichtem östlichem Wind durchgeführt werden. Aber ein Gewitter stand am Himmel, aus Sicherheitsgründen ließ die Wettfahrtleitung die jungen Segler schnell an Land fahren.

Bei den Optimisten änderte sich vorne nichts mehr

Bei den Optimisten änderte sich auf den beiden Spitzenplätzen nichts mehr, die Dritte und der Vierte tauschten die Plätze. Bei den Lasern Radial musste sich der lange führende Philipp Drexel vom SR Simssee am letzten Tag geschlagen geben, Gesamtsieger wurde sein Clubkamerad Philipp Vodermaier. Vincent Huber vom Waginger SC hielt seinen zweiten Platz, Drexel wurde Gesamtdritter vor Vincent Blumrich vom SC Prien Chiemsee.

Als Max Ewald vom SRV die Siegerehrung vornahm, schien noch die Sonne, kurz darauf ging ein heftiger Regenschauer runter. Es gab zufriedene Gesichter, als die Preisverteilung genommen wurde und Frank Schießler, meinte „das hätten wir nicht zu hoffen gewagt, dass die Opti-/LaserLiga, Revier Obb Ost so reibungslos über die Bühne gehen würde“.

Die Endergebnisse

Endergebnis Optimisten mit neun Wettfahrten, bei einem Streicher: 1. Simon Kreuzpointner, SC Breitbrunn-Chiemsee 17 Punkte, 2. Lorenz Gumpp, SR Simssee 39, 3. Anna Mannhardt, Seebrucker RV 55, 4. Jakob Kaross, SC Breitbrunn-Chiemsee 56, 5. Luis Schuster, Waginger SC 72, 6. Pia Sophie Drexel, SR Simssee 78, 7. Josepha Mannhardt, Seebrucker RV 81, 8. Jonathan Bodler, SC Prien 94, 9. Lorenz Mannhardt, Seebrucker RV 111, 10. Korbinian Stärzl, SC Breitbrunn-Chiemsee 111, 11. Pia Ewald, Seebrucker RV 112, 12. Markus Weilbacher, SR Simssee 121, 13. Joel Stroh, Seebrucker RV 135, 14. Judith Krumme, Seebrucker RV 141, 15. Olivia Saunier, Chiemsee YC 141 Punkte.

Endergebnis Laser Radial mit zehn Wettfahrten und einem Streicher: 1. Philipp Vodermaier, SR Simssee 28 Punkte, 2. Vincent Huber, Waginger SC 34, 3. Philipp Drexel, SR Simssee 35, 4. Vincent Blumrich, SC Prien 49, 5. Nikolaus Vitzthum, SC Breitbrunn-Chiemsee 54, 6. Philip Staudacher, SR Simssee 70 Punkte.

Mehr zum Thema

Kommentare