Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Reinmund Hobmaier ist bayerischer Meister

Reinmund Hobmaier vom PTSV Rosenheim wurde bayerischer Meister bei den Männern M45.
+
Reinmund Hobmaier vom PTSV Rosenheim wurde bayerischer Meister bei den Männern M45.

Bei den bayerischen Berglaufmeisterschaften der Senioren am letzten Samstag in Hausen/Rhön überzeugten die regionalen Leichtathleten mit einer Gold- und einer Silbermedaille sowie zahlreichen Spitzenplätzen.

Rosenheim - Die begehrten Medaillen wurden diesmal auf einer anspruchsvollen Strecke von 8,5 Kilometer mit 440 Höhenmeter bei idealem Laufwetter ausgetragen. Der PTSV Rosenheim war bei diesen Titelkämpfen der erfolgreichste regionale Verein. Das Aushängeschild für den PTSV war diesmal der Priener Reinmund Hobmaier bei den Männern M45. Der erfahrene Athlet zeigte hier eine überzeugende Vorstellung seines Könnens und spurtete auf ausgezeichnete 33:40 Minuten. Der 49-Jährige wurde damit überlegen neuer bayerischer Meister klar vor Carl Hierl vom LLC Marathon Regensburg mit 34:28 Minuten (2.). In der Altersgruppe der Männer M40 gingen zwei weitere PTSV-Athleten an den Start. Der bayerische Marathon-Meister Stephan Gebauer reservierte sich hier den starken sechsten Platz mit 36:00 Minuten. Dabei schrammte der Routinier übrigens nur um 32 Sekunden an der Bronzemedaille vorbei. Neunter wurde hier Thomas Hackl mit 36:58 Minuten. In der Mannschaftswertung der Männer M40/M45 eroberten Reinmund Hobmaier, Stephan Gebauer und Thomas Hackl schließlich verdient den bayerischen Vize-Titel. Mit 1:46:38 Stunden mussten sie sich diesmal nur dem favorisierten LLC Marathon Regensburg mit 1:44:22 Stunden (1.) geschlagen geben. Bei den Senioren M60 bewährte sich in der dichten Konkurrenz Kuno Penner-Lochschmidt mit einem gelungenen Auftritt: Der 61-Jährige spurtete am Ende auf den siebten Platz mit 41:36 Minuten und konnte damit sehr zufrieden sein.

Ebenfalls erfolgreich am Start war der Skiclub Haag mit einem kleinen Team.

In der Klasse der Männer M45 war Hans Huber der schnellste Haager auf der anspruchsvollen Strecke mit guten 36:59 Minuten. Dabei verfehlte er den Bronze-Rang diesmal um 2:06 Minuten. Bei den Männern M40 bewährten sich Rolf Keller mit 37:13 Minuten (11.) und Heinz Meier-Echtler mit 38:21 Minuten (12.). In der Mannschaftswertung der Männer M40/M45 erzielten die drei Athleten schließlich gute 1:52:33 Stunden und belegten als zweitbestes oberbayerisches Team den undankbaren vierten Platz hinter der LG Haßberge (3./1:48:17 h).

Beim großen Crosslauf in Neumarkt-St. Veit ging mit Sebastian Hungerhuber diesmal ein regionaler Athlet an den Start. Der erfahrene Läufer vom PTSV Rosenheim kämpfte sich auf der 8300- Meter-Strecke der Männer M40 auf den dritten Platz mit 31:17 Minuten. stl

Kommentare