Reichertsheim mit viel Geduld

Ulrich Hubl leitete den Reichertsheimer Führungstreffer ein und war auch am 2:0 beteiligt. Eschenfelder
+
Ulrich Hubl leitete den Reichertsheimer Führungstreffer ein und war auch am 2:0 beteiligt. Eschenfelder

Reichertsheim – Nach fünf Spielen ohne Sieg feierte der Fußball-Bezirksligist SV Reichertsheim beim TSV Ebersberg einen verdienten 2:0 (0:0)-Erfolg.

Damit gehört der SV wieder zu den fünf besten Teams der Liga. Reichertsheim begann stürmisch, scheiterte aber gegen eine stabile Ebersberger Defensive. Die Heimelf versuchte, mit Kontern Nadelstiche zu setzen; einer dieser Vorstöße hätte fast zum Erfolg geführt: Nach einem weiten Pass scheiterte Florian Köster aus zwölf Meter an SV-Keeper Matthias Löw (20.). Reichertsheim hatte im ersten Durchgang ebenfalls einen Hochkaräter, jedoch war Uli Hubl nach einer Hereingabe überhastet und setzte den Ball aus zehn Meter neben den Kasten (35.). Mehr Tempo und ein offensiveres Ebersberger Team sahen die Zuschauer im zweiten Durchgang. Simon Eglseder setzte sich durch, scheiterte aber an Reichertsheims Schlussmann Löw (46.). Vier Minuten später hielt Keeper Löw einen 16-Meter-Freistoß von Konrad Voglsinger (50.). Auf der Gegenseite lenkte TSV-Goalie Michael Pohn einen Schuss von Sebastian Pichlmeier zur Ecke (52.). Reichertsheim schlug in der 59. Minute zu: Nach einer Flanke von Uli Hubl setzte Mittelstürmer Felix Wieser den Ball aus zwölf Meter mit einer Direktabnahme zum 1:0 in den Kasten. Nach einem Foul an SV-Stürmer Uli Hubl vor dem Strafraumeck sah Stefan Fickl scherer glatt Rot (81.). Den folgenden Freistoß zirkelte Stefan Sperr zu Sebastian Pichlmeier, dessen Kopfball wehrte TSV-Schlussmann Michael Pohn noch ab, doch der Nachschuss von Korbian Klein landete unhaltbar zum 2:0 im Tor (82.). Das Reichertsheimer Trainerduo Michael Ostermaier und Elvis Nurikic war zufrieden: „Wir standen kompakt, blieben geduldig und schlugen im richtigen Moment zu.“ esc

Kommentare