Rees und Horchler zeigten sich in Form

Osrblie – Mit einem Podestplatz bei den Herren und einem mannschaftlich sehr starken Ergebnis bei den Damen endete der erste Wettkampftag des IBU-Cups in Osrblie (Slowakei).

Dabei stand jeweils ein „kurzer“ Einzellauf (Frauen 12,5 statt 15 km, Männer 15 km statt 20 km) auf dem Programm. Hier gibt es pro Fehlschuss nur 45 Sekunden Zeitaufschlag statt einer Minute wie beim traditionellen Einzellauf.

Bei den Frauen gab es zwar keinen Podestplatz für die Deutschen, aber vier Athletinnen schafften es unter die besten elf Sportlerinnen. Beste Deutsche war Karolin Horchler (WSV Clausthal-Zellerfeld) vom Stützpunkt Ruhpolding als Vierte: Sie hatte einen Rückstand von 1:01,7 Minuten auf Siegerin Jekaterina Glazyrina, die vor ihrer russischen Landsfrau Jewgenia Pawlowa sowie Alexia Runggaldier (Italien) gewann. Achte wurde Stefanie Scherer (SC Wall), Zehnte Vanessa Voigt (WSV Rotterode) und Elfte Anna Weidel (WSV Kiefersfelden). Die weiteren Platzierungen: 34. Juliane Frühwirt (SVM Tambach-Dietharz); 56. Elisabeth Schmidt (WSV Warmensteinach).

Bei den Männern musste sich Roman Rees (SV Schauinsland) vom Stützpunkt in Ruhpolding nur dem siegreichen Norweger Endre Strömsheim geschlagen geben. Weitere Top-Ten-Plätze verbuchten Erik Lesser (SV Frankenhain) als Siebter und Philipp Nawrath (SK Nesselwang/Stützpunkt) als Zehnter. Die weiteren Platzierungen: 13. Florian Hollandt (SWV Goldlauter); 23. Justus Strelow (SG Stahl Schmiedeberg); 32. Danilo Riethmüller (WSV Clausthal-Zellerfeld). who

Kommentare