Raublinger Heber verlieren das Derby

Stephan Hefterlieferte im Stoßen eine Bestleistung ab.

Raubling – Die Gewichtheber vom TuS Raubling konnten im Derby gegen Kolbermoor krankheitsbedingt nur mit fünf Hebern antreten.

Trotz starker Einzelwertungen verloren die Heber vom TuS Raubling mit 950:1197 Punkten. Stephan Hefter kam im Reißen auf 68 Kilogramm. 85 Kilogramm im Stoßen bedeuteten Bestleistung für den Heber von Raubling. Albert Redl kam im Reißen auf 72 und im Stoßen auf 90 Kilogramm. Abteilungsleiter und Mannschaftstrainer Heinz Weigt erzielte sechs gültige Versuche und kam im Reißen auf 73 sowie im Stoßen auf 88 Kilogramm. Sebastian Dandl steigerte sich ebenfalls gegenüber dem letzten Wettkampf und kam im Reißen auf 70 Kilogramm und erreichte im Stoßen mit 83 Kilogramm eine Bestleistung. Als letzter Heber vom TuS Raubling musste Christoph Ernst an die Hantel. Mit 83 Kilo im Reißen und 104 Kilo im Stoßen beendete Ernst den Wettkampf für den TuS Raubling. Bester Heber im Kader von Raubling war Christoph Ernst mit 226 Punkten, gefolgt von Heinz Weigt mit 202 Punkten. re

Kommentare