STOCKSCHIEßEN

Rattenbach ohne Fehl und Tadel

Ohne Fehl und Tadel, zumindest was die sieben zu bestreitenden Mannschaftsspiele auf Winterbahnen betrifft, hat der Eisstockclub Rattenbach die Bezirksmeisterschaft der Schüler U14 gewonnen.

In der Raiffeisen-Arena Waldkraiburg setzten sich Marco Straubinger, Florian und Martin Kreuzeder zunächst als einzig makellose Moarschaft mit 12:0 Punkten souverän an die Spitze der Vorrundengruppe B. Schwerer taten sich die Rottaler dann im Finale gegen den ESV Wang, dass nach hartem Kampf gegen Valentin Hollerbach, Lukas Vorderwestner und Niklas Schmid gerade noch mit 13:11 gewonnen wurde. Ebenfalls eine enge Kiste war das Spiel um den dritten Platz zwischen dem EC Lampoding und der DJK-SG Ramsau. Hierbei behielten die Lampodinger mit 15:11 die Oberhand. Klare Verhältnisse gab es dagegen in der Partie um Rang fünf: Der SSC Untergrasensee ließ dem SV Kay mit 15:3 keine Chance.

Gespielt wurde im Trio-Modus, also mit drei anstatt wie üblich vier Eisstockschützen. Titelverteidiger DJK-SV Pleiskirchen war heuer nicht zugegen. Für die bayerische Meisterschaft am 7. Dezember in Ruhpolding qualifizierten sich die sechs erstplatzierten Mannschaften. Die Ergebnisse:

Gruppe A:1. ESV Wang 9:3 Punkte; 2. EC Lampoding 8:4, Stocknote 1,527; 3. SSC Untergrasensee 8:4, 1,343; 4. ESV Mitterskirchen 7:5; 5. TSV Taufkirchen 6:5; 6. EC Eintracht Aufham 4:8; 7. SV Kay II 0:12.

Gruppe B:1. ESC Rattenbach 12:0; 2. DJK-SG Ramsau 10:2; 3. SV Kay 8:4; 4. EC Lampoding II 4:8; 5. SV-DJK Wittibreut 4:8; 6. SC Reicheneibach 3:9; 7. SV Schechen 1:11.

Platzierungsspiele:Um Platz 1: Rattenbach – Wang 13:11; um Platz 3: Lampoding – Ramsau 15:11; um Platz 5: Untergrasensee – Kay 15:3; um Platz 7: Mitterskirchen – Lampoding II 14:1; um Platz 9: Wittibreut – Taufkirchen 18:6; um Platz 11: Aufham – Reicheneibach 29:3; um Platz 13: Schechen – Kay II 14:8. kam

Kommentare