Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


DIE GASTGEBER WAREN ABGEZOCKTER

Rassiges Nachbarschaftsduell in der Bezirksliga: Reichertsheim verliert 1:3 gegen Dorfen

Reichertsheims Matthias Rauscher beim Kopfball, der nichts einbrachte.
+
Reichertsheims Matthias Rauscher beim Kopfball, der nichts einbrachte.

Mit den Schiedsrichter-Entscheidungen waren die Reichertsheimer Bezirksliga-Fußaller beim Derby in Dorfen nicht immer einverstanden. Aber: Die Gastgeber waren einfach auch abgezockter.

Dorfen – In einem rassigen Nachbarschaftsduell der Fußball-Bezirksliga Ost unterlag die SG Reichertsheim-Ramsau-Gars vor 280 Zuschauern auswärts gegen den TSV Dorfen mit 1:3. Die Hausherren zeigten sich ein Stück abgezockter und profitierten auch von einigen strittigen Schiedsrichterentscheidungen.

SG RRG begann recht stürmisch

Die SG RRG begann recht stürmisch und Dominik Beis scheiterte nach einer Hereingaben an Dorfens Keeper Alexander Wolf (3.). Erst nach 20 Minuten kam Dorfen besser ins Spiel und auf beiden Seiten sorgten Standards für Gefahr. Einen Freistoß von Armin Feckl aus 18 Meter lenkte SG-Keeper Matthias Löw über die Latte (26.).

Weitere Nachrichten zum Sport in der Region finden Sie hier.

Nach einem weiten Pass auf den stark abseitsverdächtigen Gerhard Thalmaier blieb die Fahne des Linienrichters unten und Thalmaier vollstreckte von halblinks flach ins rechte Eck (40.).

Bei Regen und Sturm zurückgekämpft

Im zweiten Durchgang kämpfte sich die SG RRG, nun bei Regen und Sturm, wieder zurück ins Spiel und ging engagierter in die Zweikämpfe, doch Strafraumszenen blieben Mangelware. Die Dorfener blieben bei ihren Vorstößen weiter gefährlich und nach einem Zweikampf im Strafraum pfiff der Schiedsrichter zum Entsetzen der Reichertsheimer Elfmeter. Michael Friemer vollstreckte sicher zum 2:0 (66.).

Viele Fouls in der Schlussphase

Der 2:1-Anschlusstreffer von Sebastian Pichlmeier nach einer Freistoßflanke von Alex Baumgartner ließ die SG RRG wieder hoffen (71.). In einer von vielen Fouls geprägten Schlussphase konnte sich die SG RRG jedoch nicht mehr entscheidend durchsetzen. In der Nachspielzeit machte Nikolas Drimmel mit seinem 3:1 für den TSV Dorfen alles klar (90+1).

Heimspiel gegen Buchbach II verlegt

Das für Mittwoch angesetzte Heimspiel der SG RRG gegen den TSV Buchbach II wurde auf Wunsch der Gäste auf den 21. September verlegt.

SG RRG: Löw, Beis (ab 62. Baumgartner), Hubl, Sperr, Pichlmeier, Wieser, Vital, Fischberger, Oberbauer (ab 62. Michel), Sonnleitner, Rauscher

Tore: 1:0 Thalmaier (40.), 2.0 Friemer (Elfmeter) (66.), 2:1 Pichlmeier (71), 3:1 Drimmel (90+1.)

Schiedsrichter: Maximilian Baumgartner ( SC Vachendorf)

Zuschauer: 280 sem

Kommentare