Ramona Wiesböck sehr vielseitig

Siegerehrungmit Lisa Stalter, Stadtmeisterin Ramona Wiesböck, Erstem RFV-Vorstand Dominik Selmeier, Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer und Luisa Fürleger (von links).

Rosenheim – Bei guten Bedingungen haben die Dressur- und Springreiter der Region am Turnier des Reit- und Fahrvereins Rosenheim teilgenommen.

Durchgeführt wurden Dressur- und Springprüfungen der Klassen E bis Klasse L*.

In den beiden höchsten Prüfungen des Tages konnten sich Viktoria Schudak vom RFV Hachinger Tal und Daniela Klauser vom PSG Traunstorf gemeinsam über den Sieg in der Dressurprüfung Klasse L* freuen, in der Springprüfung der Klasse L ging der Sieg an Laura Schießl vom RFV Rupertiwinkel.

Die Teilnehmer des gastgebenden Vereins konnten ebenfalls mit Erfolgen glänzen. So platzierten sich Lisa Stalter mit Hope of Life (Platz vier) und Luisa Fürleger mit Get It (Platz sechs) in der Dressurprüfung Klasse E. Stephanie Meier mit Jamaica (Platz zwei) und mit Belino M (Platz sechs) sowie Vanessa Gründler mit Sinfonie (Platz drei) waren in der Dressurprüfung Klasse L* erfolgreich unterwegs.

Im Rahmen der Veranstaltung wurde einmal mehr die Rosenheimer Stadtmeisterschaft ausgetragen. Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer ließ es sich nicht nehmen, die Ehrung der Stadtmeister zusammen mit dem Vorstand des Vereins, Dominik Selmeier, persönlich vorzunehmen. Einen vielseitigen Doppelsieg errang Ramona Wiesböck vom TSV Neubeuern als Stadtmeisterin in der Dressur Klasse E und im Springen der Klasse A. Stadtmeisterin im Springen Klasse E wurde Lisa Koch, Pferdefreunde am Wendelstein, in der Dressur Klasse A siegte Sophia Christina Konredel, PSC Reitsportanlage Rauch im Holz.

Der RFV Rosenheim hat mit seinem Film (siehe Website/Aktuelles) einen Bundestrainertag gewonnen. Am 9. November kommt Dressur-Bundestrainer Oliver Oelrich auf die Anlage, um den Reitschülern Unterricht zu geben. re

Kommentare