Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Bad Endorf beim 1:1 überlegen

Punkteteilung im Abstiegs-Derby zwischen Bad Endorf und Westerndorf

Westerndorfs Torjäger Michael Krauß erzielte die zwischenzeitliche 1:0-Führung.
+
Westerndorfs Torjäger Michael Krauß erzielte die zwischenzeitliche 1:0-Führung.

Im Bezirksliga-Derby zwischen dem TSV Bad Endorf und dem SV Westerndorf kamen die Endorfer trotz vielen Möglichkeiten nicht über ein 1:1 hinaus.

Bad Endorf – Da am vorherigen Wochenende die Partie gegen den VfB Forstinning witterungsbedingt ausfiel, konnte sich der TSV Bad Endorf ausreichend für das Derby in der Fußball-Bezirksliga Ost gegen den SV Westerndorf vorbereiten. Trotz einer engagierten Leistung und einer Mehrzahl an guten Chancen, kamen die Hausherren letztendlich nicht über ein 1:1 hinaus.

Heinl hat die Führung auf dem Fuß

Bereits zu Beginn der Partie übernahm die Bad Endorfer Mannschaft das Kommando und spielte druckvoll in Richtung Westerndorf-Tor. Doch zunächst fehlte noch die letzte Entschlossenheit, um gefährlich zu werden. Nachdem Gästestürmer Michael Krauß zentral aus 25 Metern an TSV-Torwart Tobias Pappenberger scheiterte, gab es in der ersten Hälfte nur noch Chancen für die Kurortmannschaft. Dabei hatte Stürmer Christian Heinl mehrere aussichtreiche Gelegenheiten. In der 26. Minute wurde dieser über die linke Seite freigespielt, scheiterte jedoch aus spitzem Winkel.

Zehn Minuten später stand er, nach einem Doppelpass mit Lukas Summerer, frei vor Gästetorwart Simon Rott, konnte den Ball jedoch nicht im Tor unterbringen. Die wohl größte Möglichkeit kurz vor der Pause hatte ebenfalls Heinl. Nach einem Steilpass war erauf und davon, legte sich den Ball mit einer Täuschung am SVW-Keeper vorbei, konnte diesen jedoch nicht zur verdienten Führung ins leere Tor einschieben. Ein mitgelaufener Verteidiger störte noch im letzten Moment und klärte die Situation.

Westerndorf reicht eine Chance

In Halbzeit Zwei spielte die Kurorttruppe so weiter und hätte sich mit einer Führung belohnen müssen. In der 59. Minute vergab Kapitän Yannick Kaiser die nächste hochkarätige Chance, nachdem dieser die Kugel aus kurzer Distanz knapp neben das Tor setzte. Zehn Minuten später dann die kalte Dusche für die Heimmannschaft. Aufgrund einer vermeintlichen Abseitsstellung bekam das Team von Franz Pritzl einen Freistoß zugesprochen. Der schnell ausgeführte Standard flog über die gesamte TSV-Abwehr und landete punktgenau bei Michael Krauß, der mit einer Direktabnahme satt ins lange Eck und zur Führung der Gäste vollendete.

Lesen Sie auch: Torwart Simon Rott hält den Westerndorfer Bezirksliga-Heimsieg fest

Doch die Schmidmayer-Elf gab sich nicht auf und kam zehn Minuten später zum verdienten Treffer. Kilian Riepertinger bediente im Strafraum Tobias Müller, welcher mit einer Körperbewegung zwei Verteidiger plus Torwart Rott ausstiegen ließ und zum 1:1 traf. Der Torschütze hätte kurz darauf sogar das Spiel drehen können, doch der Abschluss aus dem Gewühl heraus ging aus kurzer Distanz neben das Tor (82.). Dies war auch die letzte Gelegenheit der Partie. Bis zum Spielende war das Geschehen nur noch im Mittelfeld und beide Mannschaften beschränkten sich mehr auf das Verteidigen, was sich auch an der Mehrzahl der Fouls und gelben Karten zeigte. Letztendlich pfiff Schiedsrichter Florian Gebert ab und das Derby fand dieses Mal keinen Gewinner.

+++ Mehr Nachrichten aus dem Regionalsport finden Sie hier. +++

TSV-Vorstand Philipp Kleinekathöfer war über die Leistung der Mannschaft zufrieden, doch mit dem Ergebnis kann er nicht so richtig leben: „Wenn du bei dieser Vielzahl der Chancen die Tore nicht machst, dann kannst du eben nicht gewinnen. Wenn das 2:0 oder sogar 3:0 für uns ausgeht, dürfte sich Keiner beschweren.“

Bad Endorf: Pappenberger, Summerer (ab 46. Müller), Ganserer, Riepertinger, Vokrri, Reichl, Heinl, Kaiser, Reiter, Ressel, Trebesius.

Westerndorf: Rott, Michael Jackl, Schober, Leupolz, Voit, Martinus, Marinus Jackl, Gartzen, Voß, Krauß, Albrich.

Tore: 0:1 Michael Krauß (70.), 1:1 Tobias Müller (80.).

Schiedsrichter: Florian Gebert (TSV Buchbach).

Zuschauer: 250.phs

Mehr zum Thema