BASKETBALL

Auf Punktejagd mit der Freundin

Kaitlyn Petersen spielt nächste Saison für die Firegirls Bad Aibling.
+
Kaitlyn Petersen spielt nächste Saison für die Firegirls Bad Aibling.

Die Basketball-Fans der TBA Fireballs Bad Aibling dürfen sich freuen: Die 25-jährige und 1,70 Meter große Kaitlyn Petersen wird in der kommenden Erstliga-Saison für die Firegirls spielen. Die Spielerin selbst kann es kaum erwarten in ihrer ersten Auslands-Saison loszulegen.

Sie erhöht die Qualität des Damenteams noch einmal beachtlich. Die US-Amerikanerin aus Laguna Hill, Kalifornien kommt auch auf Empfehlung einer absoluten Fachfrau in die Kurstadt – Aiblings Top-Scorerin Lindsay Sherbert ist seit Jahren mit Kaitlyn Petersen befreundet und weiß um ihre Qualitäten. Ein Punkteschnitt von 14 in der Mannschaft der Grand Canyon University sind beste Referenzen für den Neuzugang.

„Ich freue mich total darauf, mich auf dem höchsten Level in Deutschland mit anderen Teams zu messen“, sagt sie. „Ich will hier konstant gute Leistungen bringen und all meine Mitspielerinnen dazu bringen, noch besser zu werden.“

Erstmals im Ausland

Vor allem die Aussicht da rauf, demnächst Seite an Seite mit Lindsay Körbe für die TBA Fireballs zu werfen, ist für Kaitlyn Petersen verlockend. „Das wird eine große Freude, neben meiner guten Freundin Lindsay aufzulaufen.“ Gerade bei ihrem ersten Auslands-Aufenthalt ist dieser Bezug für sie sehr wichtig. Sie ist ein absoluter Familienmensch und als Nesthäkchen neben drei Geschwistern aufgewachsen. Dass in Bad Aibling eine gute Freundin spielt, hat ihr die Entscheidung leicht gemacht. Und noch etwas hat sie gereizt nach Deutschland zu kommen: „Ich habe die Schönheiten Europas bisher nur auf Bildern gesehen“, erzählt sie. „Nun bin ich sehr gespannt darauf, das alles live zu sehen.“ Und auch an die Fireballs-Fans hat sie eine klare Botschaft: „Ich freue mich sehr darauf, die ganzen Fans kennenzulernen und werde alles dafür tun, dass ein jeder ein sehr stolzer Fireballs-Fan sein kann.“

Kommentare