2:2 Punkte für MTV

Rosenheim – Mit einer ausgeglichenen Bilanz sind Rosenheims Zweitliga-Faustballer zum Abschluss der Vorrunde aus Unterpfaffenhofen heimgekehrt.

Ohne ihren privat verhinderten Hauptangreifer Steve Schmutzler mussten sich die MTVler zwar im Spitzenspiel dem TV Waldrennach mit 0:3 (10:12, 4:11, 8:11) geschlagen geben, konnten aber das Oberbayern-Derby gegen die Gastgeber mit 3:0 (11:8, 11:7, 12:10) für sich entscheiden. Damit hat sich zur Saisonhalbzeit mit den Erstliga-Absteigern TSV Calw und TV Waldrennach sowie dem TV Augsburg und den Rosenheimern ein Spitzenquartett gebildet, das die Meisterschaft unter sich ausmachen dürfte.

Lange Zeit befanden sich die Rosenheimer gegen die Schwarzwälder in der Er-folgsspur, bis sie sich den Satz noch entreißen ließen und mit 10:12 das Nachsehen hatten. Auch im folgenden Satz konnte man den Lauf der Waldrennacher nicht stoppen und verlor deutlich mit 4:11. Den dritten Satz konnte man mit einer ordentlichen Leistung offen halten. Zum Ende hin hatten aber die Schwaben die besseren Argumente und setzten der Partie mit einem 11:8 ein Ende.

Zielstrebig gingen die Rosenheimer gegen die Fünf des gastgebenden TSV Unterpfaffenhofen zu Werke. Analog der engen Sporthalle entwickelte sich auch eine enge Partie gegen die mit zwei Ex-Rosenheimern spielenden Hausherren. In den entscheidenden Phasen der sehenswerten Partie bewiesen diesmal aber stets die routinierten MTVler das nötige Stehvermögen und konnten den Aufsteiger mit 11:8, 11:7 und 12:10 knapp in die Grenzen weisen.

MTV Rosenheim:Patrick Schiep, Abdilaziz Lamharraf, Hendrik Bäßler, Marcel Hebling, Günter Ortmeier, Thomas Schenk.

Am kommenden Samstag findet der letzte Heimspieltag statt. Die Rosenheimer empfangen um 15 Uhr die beiden abstiegsbedrohten Teams vom TV Neugablonz und TV Heuchlingen.

2. Bundesliga Süd:1. TSV Calw 14:2 Punkte, 2. MTV Rosenheim 12:4, 3. TV Waldrennach 12:4, 4. TV Augsburg 12:4, 5. NLV S-Vaihingen 8:8, 6. TSV Unterpfaffenhofen 6:10, 7. TV Neugablonz 4:12, 8. TV Vaihingen/Enz 2 4:12, 9. TV Heuchlingen 0:16. cw

Kommentare