PTSV-Läufer nochmals stark in Regensburg

Ursula Kleibel wurde in Regensburg Zweite bei den Frauen W50.
+
Ursula Kleibel wurde in Regensburg Zweite bei den Frauen W50.

Regensburg – Mit guten Platzierungen und guten Leistungen haben die Leichtathleten vom PTSV Rosenheim beim landesoffenen Wöhrd-Zehner in Regensburg überzeugt.

Trotz der steigenden Corona-Infektionszahlen wurde in der Donau-Stadt noch rechtzeitig vor dem Lockdown mit einem strengen Hygienekonzept dieser Straßenlauf mit 195 Finishern ausgetragen.

Auf dem Rundkurs mit Schotterteilen und einer kurzen Kopfstein-Passage herrschten trockene und damit sehr gute Laufbedingungen. Zwei PTSV-Athletinnen gingen im Volkslauf über zehn Kilometer ins Rennen. Bei den Frauen W50 spurtete Ursula Kleibel auf den zweiten Platz. Die 51-Jährige musste mit 47:04 Minuten damit nur Bettina Staiger von der gastgebenden LG Regensburg den Vortritt mit 43:53 Minuten lassen. Der 33-jährige Neuzugang Svitlana Dubchyshyna arbeitete sich in der starken Konkurrenz der Frauen-Hauptklasse schließlich auf den zehnten Rang mit 42:51 Minuten. Nicht zu schlagen war hier die bayerische Top-Läuferin Franziska Drexler vom LAC Passau mit 37:49 Minuten vor Susanne Brünnig von der LG Landkreis Kelheim mit 38:40 Minuten.

In den Elite-Läufen herrschte ein absolutes Top-Niveau im besseren Bereich einer bayerischen Meisterschaft. Bei den Herren gewann Robert Baumann vom LAV Stadtwerke Tübingen mit 30:21 Minuten. Zwar „nur“ auf dem 50. Rang überquerte Florian Spötzl das Ziel, dennoch war er am Ende mehr als zufrieden. Mit ausgezeichneten 34:16 Minuten verbuchte er eine neue persönliche Bestzeit. Der 34-Jährige ist mit dieser Leistung sogar nun der schnellste Zehn-Kilometer-Läufer in dieser nicht vollständigen „Corona-Saison“.

Im Elite-Lauf der Frauen über zehn Kilometer lief es für die beiden PTSV-Athletinnen nicht ganz nach Wunsch: Überlegen ging hier der Sieg an die deutsche Top-Läuferin Miriam Dattke von der LG Regensburg mit 32:23 Minuten. Auf den zwölften Platz lief Kerstin Esterlechner mit 38:50 Minuten vor Agnieszka Glomb mit 40:33 Minuten (15.). In ihren Altersklassen hätte es für beide Athletinnen am Ende im Bereich eines Podestplatzes zwar gereicht, doch im Zuge der Corona-Maßnahmen hielten es die Veranstalter für sinnvoller, die Athleten lieber offiziell laufen zu lassen, als Rücksicht auf Siegerehrungen zu nehmen. Mit Trainer Toni Gröschl feierte das PTSV-Läufer-Team einen gelungenen Saison-Ausklang, bevor es wieder in die wettkampflose Zeit ging. stl

Florian Spötzl schob sich auf Platz eins in der Region über zehn Kilometer.

Kommentare