Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


B-Jugend

Prelic wird Siebter bei der Deutschen Meisterschaft der Ringer

Valentino Prelic vom TV Traunstein hat bei den deutschen Meisterschaften in der B-Jugend (School boys, Jahrgänge 2007 bis 2008) im klassischen Stil im 900 Kilometer entfernten Torgelow in Mecklenburg-Vorpommern den siebten Platz errungen.

Hochkonzentriert und mutig ging der 80-kg-Jugendliche in der mit 15 Ringern aus ganz Deutschland besetzten Gewichtsklasse zu Werke und legte seine beiden ersten Kontrahenten Florian Otto (Gelenau) und Iliah Neukirch (Aalen) nach kurzer Zeit mit sehenswerten Aktionen und Würfen aufs Blatt. Gegen den ungeschlagenen Finalisten Ole Sterning (Stralsund) musste sich das Traunsteiner Talent mit einer Niederlage mit technischer Überlegenheit geschlagen geben und war dabei weitgehend chancenlos. Gegen Laurenz Hilverling (Weingarten) ließ er sich – in Führung liegend – unnötigerweise mit einem Kopfzug „erwischen“, aus dem es kein Entrinnen mehr gab.

Diese Niederlage versperrte ihm letztlich auch den Weg in das kleine Finale. Dafür gab es dann zum Abschluss einen schnellen Schultersieg gegen Linus Hörchner (Waltershausen), den er mit einer Kopfrolle auf die Schultern legte. Der siebte Platz ist ein schöner Erfolg für den talentierten TVT-Ringer bei seiner ersten deutschen Meisterschaft. „Sein gutes Abschneiden ist für ihn aber auch für uns Ansporn, im Training die Basis für solche Erfolge unserer jungen Ringer zu legen“, betont TVT-Abteilungschef Hartmut Hille.wz

Kommentare