Piranhas schaffen die Quali-Hürden für „Süddeutsche“ und „Bayerische“

Waldkraiburg – Zum letzten Wettkampf im Jahr 2019 machten sich sieben Schwimmerinnen der VfL Piranhas Waldkraiburg auf den Weg nach Regensburg, um sich dort beim Ratisbona Cup mit internationaler Konkurrenz zu messen.

Den Anfang machte bereits am Freitagnachmittag Michelle Hoffmann (Jahrgang 2006) über 800 Meter Freistil. Die Umstellung auf die 50-Meter-Bahn gelang ihr gut und sie durfte sich über den zweiten Platz freuen.

Die Vereinskameradinnen Elena Stefanidis (2006), Leonie Lutsch (2008) und Hanna Mitterer (2010) zeigten eindrucksvoll, dass sie sich unter Trainer Mike Schulte toll entwickelt haben. Leonie konnte bei acht Starts fünf Podestplätze erreichen.

Außerdem qualifizierte sie sich mit ihrer Zeit in Regensburg über 100 Meter Rücken in 1:17,85 Minuten für die süddeutsche Jahrgangsmeisterschaft und darf im Mai in Dresden nun bereits zweimal an den Start gehen.

Auch Hanna war wieder stark unterwegs. Sie startete viermal und konnte hierbei drei Silber- und eine Goldmedaille erreichen. Auch sie freute sich über neue Qualifikationszeiten über 200 und 400 Meter Freistil für die bayerische Meisterschaft im Juli. Michelle konnte auch bei ihren weiteren Starts ihre beeindruckende Form unter Beweis stellen.

Über 100 Meter und 200 Meter Rücken verwies sie die Konkurrenz auf die Plätze und siegte mit deutlichem Vorsprung vor der Konkurrenz. Über 200 Meter Rücken konnte sie außerdem mit einer Zeit von 2:33,75 Minuten einen neuen Vereinsrekord aufstellen.

Auch sie konnte für die süddeutsche Jahrgangsmeisterschaft zwei weitere Pflichtzeiten erreichen und kann nun dreimal bei der Meisterschaft in Dresden an den Start gehen. re

Kommentare