Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Verstärkung mit Erfahrung in der Eishockey-Oberliga

Philipp Lode wechselt von den Starbulls Rosenheim zum EHC Waldkraiburg

EHC-Präsident Dr. Wolfgang Klose begrüßt den Rückkehrer Philipp Lode.
+
EHC-Präsident Dr. Wolfgang Klose begrüßt den Rückkehrer Philipp Lode.

Die Starbulls Rosenheim verlieren einen weiteren jungen Spieler aus dem Kader der Eishockey-Oberliga-Mannschaft: Philipp Lode schließt sich dem EHC Waldkraiburg an.

Rosenheim/WaldkraiburgEishockey-Bayernligist EHC Waldkraiburg freut sich über Verstärkung mit Oberliga-Erfahrung, die Starbulls Rosenheim hingegen verlieren einen weiteren jungen Spieler aus dem Kader. Stürmer Philipp Lode ist zurück nach Waldkraiburg gewechselt, wie der Bayernligist vermeldete.

Zwillingspaar vereint

Mit den Zwillingsbrüdern Kanzelsberger spielt der EHC Waldkraiburg bereits einige Jahre quer durch die Ligen. Nun gibt es Verstärkung an der Zwillingsfront: Der 21 Jahre junge Philipp Lode und sein Bruder Christoph Lode, der bereits beim EHC agierte, verdoppeln die Anzahl der Zwillingsgeschwister in der Waldkraiburger Mannschaft. Damit aber noch nicht genug, denn mit dem Einzug von Philipp Lode kann sich die Familie Lode mit Christoph im Tor, Felix in der Verteidigung und Philipp im Angriff auf jeder Position festsetzen.

Lesen Sie auch: Neue Clubs für Ex-Starbulls Tobias Meier und Florian Maierhofer

Von der Jugend des EHC Waldkraiburg kommend, verbrachte Lode seine Eishockey-Zeit seit 2014 ausschließlich in Rosenheim. Dort spielte er mit seinem Bruder von 2014 bis 2016 noch gemeinsam in deren U16-Team. Danach trennten sich die sportlichen Wege der Zwillinge. Während Philipp weiter in das DNL-Team der Starbulls zog, begab sich Christoph zu den Waldkraiburger Löwen.

Schulterverletzung bremste Lode

In der Deutschen Nachwuchs-Liga kam Philipp Lode in 69 Spielen auf sechs Tore und 13 Vorlagen, in der zweithöchsten DNL-Spielklasse bestritt er für die Rosenheimer 53 Partien mit 24 Toren und 20 Beihilfen. Danach nahmen die Starbulls Philipp Lode in den Oberliga-Kader auf, wo er auch zuletzt für die neue Saison noch gelistet wurde. Der Angreifer absolvierte in der vergangenen Spielzeit 15 Begegnungen – den Rest verpasste er wegen einer Schulterverletzung – und kam auf drei Vorlagen. Nun zieht es Lode wieder zurück in die Heimat. Er ist damit der zweite junge Angreifer nach Sebastian Stanik, der den Weg von den Starbulls Rosenheim zum EHC Waldkraiburg gefunden hat. (aha/re)

Kommentare