Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


AIBLINGER JUDOKA IN HEILBRONN ERFOLGREICH

Patrick Weisser ist süddeutscher Vizemeister im Judo – Philipp Ampletzer auf Rang sieben

Philipp Ampletzer beim Schulterwurf.
+
Philipp Ampletzer beim Schulterwurf.

Der 20-jährige Bad Aiblinger Patrick Weisser verpasste den Sieg bei den Süddeutschen Meisterschaften nur knapp. Im Finale musste er sich geschlagen geben.

Heilbronn – Bei der Süddeutschen Meisterschaft der Männer im Judo haben die Judoka des TuS Bad Aibling starke Kämpfe gezeigt und konnten ihre Leistung mit einer Silbermedaille belohnen.

Am Vormittag trat Patrick Weisser in der Gewichtsklasse –66 Kilogramm an. In der Vorrunde ließ der 20-Jährige nichts anbrennen. Als Poolsieger stand er Tristan Kuhlmann vom Jahn Nürnberg im Halbfinale gegenüber. Auch diesen Kampf konnte Weisser vorzeitig beenden und sich somit einen Platz im Finale erkämpfen.

Niederlage im Finale

Hier traf er auf den Abensberger Kevin Abeltshauser, der das Finale mit einem Uchi-Mata, einem Innenschenkelwurf, für sich entscheiden konnte. Somit bleibt Weisser eine starke Silbermedaille und ein Startplatz bei der Deutschen Meisterschaft der Männer, die im September stattfinden wird.

Lesen Sie auch: Bad Aibling: Junge Judoka bestehen Prüfung

In der Gewichtsklasse unter 81 Kilo bestritt Philipp Ampletzer nach über eineinhalb Jahren seinen ersten Wettkampf. Im Viertelfinale musster er sich gegen Daniel Ruf vom JV Nürtingen geschlagen geben.

Anstrengender Kampf raubt Ampletzter die Luft

In der Trostrunde Ampletzer gegen Linus Harsch vom VfL Sindelfingen ging es in die Verlängerung. Ampletzter konnte nach über sechs Minuten Kampfzeit die finale Passivitätsstrafe für sein Gegenüber erzwingen.

Im nächsten Kampf unterlag er Julian Maier vom KSV Esslingen und belegte damit den siebten Platz. (re)

Kommentare