Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Scheibenschießen bei Bosna Rosenheim

Pang holt Big Points – Torwarttor bei 3:0-Befreiungsschlag in Aibling

Raublings Valentin Schöffel (links), der selbst auch ein Tor zum 6:3-Sieg gegen Bosna Rosenheim beisteuerte, bejubelt den Doppel-Torschützen Alexander Lallinger.
+
Raublings Valentin Schöffel (links), der selbst auch ein Tor zum 6:3-Sieg gegen Bosna Rosenheim beisteuerte, bejubelt den Doppel-Torschützen Alexander Lallinger.

Egal an welchem Platz, den Zuschauern wurde am 24. Spieltag in der Kreisliga 1 einiges geboten. In Bad Aibling erzielte Pangs Torhüter Thomas Dietl einen Treffer, in Rosenheim lieferten sich Bosna und Raubling ein Tor-Festival und Aus Franz-Xaver Pelz entschied das Spiel in Amerang im Alleingang.

Bad Aibling/Au/Rosenheim – Ob im Meisterschaftsrennen oder im Kampf gegen den drohenden Abstieg – das Saisonfinale in der Fußball-Kreisliga 1 verspricht Hochspannung. Der TuS Bad Aibling musste zum Start in die entscheidende Saisonphase nach zuletzt steigender Formkurve einen herben Dämfper einstecken – gegen den SV Pang gingen die Kurstädter mit 0:3 vom Platz. Die Aufstiegsaspiranten aus Ostermünchen, Au und Prien gaben sich indes keine Blöße und fuhren jeweils einen ungefährdeten Dreier ein.

Pang siegt im Sechs-Punkte-Spiel

Für die einen der sportliche Tiefpunkt, für die anderen die pure Erleichterung – der SV Pang entschied den Krisengipfel gegen den TuS Bad Aibling mit 3:0 für sich. Die Begegnung war nicht einmal eine Minute alt, da lag der Ball zum ersten Mal im Tor der Kurstädter: Lukas Helldobler ließ sich an der Strafraumkante den Ball von Sebastian Reisert abluchsen, der cool am herauseilenden Nico Schramml vorbeischob. Der TuS-Schlussmann war die tragische Figur des ersten Spielabschnitts. Nach acht Minuten hielt er seine Mannen zwar mit einer Monster-Parade im Spiel – in der 44. Spielminute unterschätzte er aber einen weiten Abschlag von SV-Torhüter Thomas Dietl, der 30 Meter vor dem Aiblinger Kasten aufhüpfte und über Schramml hinweg den Weg ins Tor fand. Fast mit dem Pausenpfiff versetzte Reisert die Elf von Peter Troffer und Michael Kellerer in Schockstarre, als er völlig unbedrängt den Ball aus 16 Metern ins Kreuzeck nagelte.

Lesen Sie auch: Die Finalisten stehen fest: ASV Kiefersfelden und VfL Waldkraiburg im Toto-Pokal-Endspiel

Der ASV Au grüßt nach dem ungefährdeten 3:0-Erfolg über den SV Amerang weiter von der Tabellenspitze – die Dirscherl-Schützlinge bleiben somit auch im sechsten Spiel seit dem Jahreswechsel unbesiegt. Zum Mann des Spiels avancierte einmal mehr ASV-Urgestein Franz-Xaver Pelz, der mit seinen drei Treffern das Spiel beinahe im Alleingang entschied.

Neun Tore in Rosenheim

Derbyschmach vergessen – der SV Ostermünchen bleibt nach dem 4:0-Erfolg gegen den SV Söllhuben dran am Tabellenführer aus Au. Die Melnik-Schützlinge sorgten bereits in Halbzeit eins für die Vorentscheidung: Marco Bell eröffnete in der 12. Spielminute den Torreigen, ehe Routinier Matthias Huber Mitte der ersten Hälfte einen Doppelpack schürte. Das Eigentor von Söllhubens Balthasar Haas kurz vor Ende der Begegnung passte ins Bild, das die Mannschaft von Spielertrainer Matthias Linnemann seit Rückrundenbeginn abgibt – in sechs Partien blieben die Söllhubener noch ohne Punkt.

Lesen Sie auch: Kreisliga 2: Inzell fertigt Töging ab, Tüßling mit 1:2-Blamage gegen Tabellenschlusslicht Waging

Für ein echtes Torfestival sorgten die Mannschaften des FC BiH Rosenheim und des TuS Raubling am Sonntagnachmittag – die Zuschauer bekamen sage und schreibe neun Treffer zu sehen. Bis zur Pause sah alles nach einem ungefährdeten Auswärtssieg der Raublinger aus – Valentin Schöffel und Alexander Lallinger stellten in der Anfangsviertelstunde auf 2:0. Im zweiten Durchgang wurde es turbulent: erst brachte Armin Ahmetak die Rosenheimer wieder auf 1:2 heran, ehe der TuS innerhalb von 15 Minuten dreimal zuschlugen. Michael Gruber, Stefan Unsicker und abermals Lallinger waren die Torschützen zur zwischenzeitlichen 5:1-Gästeführung. Kristijan Bulatovic und Armin Hodzic ließen die heimischen Fans nach ihren Treffern zum 3:5-Anschluss nochmals an einen Punktgewinn glauben. Diese Hoffnung erlosch, als Fabian Jäger in der Nachspielzeit den 6:3-Endstand für die Ewertz-Truppe besorgte.

TuS Bad Aibling – SV Pang 0:3 (0:3). Tore: 0:1 Sebastian Reisert (1.), 0:2 Thomas Dietl (44.), 0:3 Sebastian Reisert (45.); Zuschauer: 100.

SV Amerang – ASV Au 0:3 (0:1). Tore: 0:1 Franz-Xaver Pelz (22.), 0:2 Franz-Xaver Pelz (48.), 0:3 Franz-Xaver Pelz (63.); Zuschauer: 80.

VfL Waldkraiburg – ASV Großholzhausen 3:2 (2:1). Tore: 0:1 Pascal Belhustede (21.), 1:1 Sebastian Jusic (37.), 2:1 Henry Oguti (40.), 2:2 Maxi Schober (Elfmeter, 56.), 3:2 Ante Petrovic (58.); Zuschauer: 45.

SV Ostermünchen – SV Söllhuben 4:0 (3:0). Tore: 1:0 Marco Bell (12.), 2:0 Matthias Huber (21.), 3:0 Matthias Huber (26.), 4:0 Balthasar Haas (Eigentor, 89.); Zuschauer: 120.

TuS Prien – FC Grünthal 2:0 (2:0). Tore: 1:0 Florian Scholz (44.), 2:0 Armando Mustafic (45.+1); Zuschauer: 70.

FC Bosna i Hercegovina Rosenheim – TuS Raubling 3:6 (0:2). Tore: 0:1 Valentin Schöffel (9.), 0:2 Alexander Lallinger (15.), 1:2 Armin Ahmetak (58.), 1:3 Michael Gruber (61.), 1:4 Stefan Unsicker (70.), 1:5 Alexander Lallinger (76.), 2:5 Kristijan Bulatovic (80.), 3:5 Armin Hodzic (83.), 3:6 Fabian Jäger (90.+1); Zuschauer: 75.

Torschützenliste:

23 Tore: Franz-Xaver Pelz (ASV Au).

13 Tore: Mark Ziemann (TuS Prien).

11 Tore: Christoph Scheitzeneder (FC Grünthal).

Drei Partien unter der Woche

Kommende Woche finden gleich drei Nachholspiele statt. Der TuS Prien könnte mit einem Sieg in Vogtareuth wieder auf Rang zwei springen – Anpfiff ist am Dienstag um 19.30 Uhr. Im zweiten Dienstagsspiel empfängt der ASV Großholzhausen den Tabellenzwölften aus Amerang – der Ball rollt ab 20 Uhr. Am Mittwoch hat der SV Pang zuhause gegen den FC Grünthal die Chance, einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt zu gehen. Anstoß im Kaltenstadion ist um 19.30 Uhr.dav