Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Optimale Trainingsbedingungen

Die Teilnehmer des Short-Track-Nachwuchs-Kaders waren mit Feuereifer bei der Sache.
+
Die Teilnehmer des Short-Track-Nachwuchs-Kaders waren mit Feuereifer bei der Sache.

Die Bundespolizeisportschule wurde einmal mehr ihrem Ruf als ganzjähriger und sportartenübergreifender Stützpunkt des deutschen Leistungssportes gerecht. Der Nachwuchs-C-Kader der deutschen Short-Track- Nationalmannschaft der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft (DESG) nutzte das Wintersport-Leistungssportzentrum der Bundespolizei in Oberbayern.

An dem Lehrgang nahmen 16 junge Nachwuchsathleten aus dem gesamten Bundesgebiet teil. Bei dem zehntägigen Sommerlehrgang lag der Fokus vor allem auf dem Bereich der Technikschulung von eisspezifischen Bewegungen mit so genannten Bandimitationen. Zu den individuell ausgerichteten und intensiven Trockentrainingsintervallen des DESG-Nachwuchses gehörten das Seitverschieben, der Hockgang und die Kräftigung der Squads sowie weitere Koordinations- und Schnelligkeitsschulungen. "Wir sind glücklich, dass wir auf Grund der guten Zusammenarbeit mit der Bundespolizeisportschule und dem aufgeschlossenen Bundespolizeitrainer Helge Jasch, der ja zugleich auch der Teamleiter der DESG ist, hier unsere Maßnahme durchführen konnten. Die Trainingsbedingungen sind einfach optimal", erklärte Kaderlehrgangsleiterin Diana Scheibe, Leiterin des DESG-Short Track-Stützpunktes Dresden. Komplettiert wurde der Intensiv-Sommerlehrgang durch einen Sportpsychologie-Workshop mit der DESG-Psychologin Rita Regös. Hierbei lag der Schwerpunkt bei der Zielplanung, der Konzentration und Teambildungsmaßnahmen. Polizeioberrat Wolfgang Sommerer, Leiter der Bundespolizeisportschule, freut sich über das große Interesse von nationalen Sportverbänden an den Einrichtungen der Bundespolizeisportschule.

Kommentare