Olympisches Silber für Bender-Zwillinge

+

Mehrere Wochen mit dem Zwillingsbruder mal wieder in einem Team kicken – und das nicht irgendwo, sondern bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro.

Dieser Traum hat sich für die Brannenburger Zwillinge Lars und Sven Bender erfüllt. Sie waren tragende Säulen der deutschen Herren-mannschaft, die in Brasilien hervorragende Leistungen erbrachte und am Ende die Silbermedaille gewann. Im Endspiel hatte man Gastgeber Brasilien mit Superstar Neymar am Rande einer Niederlage und musste sich am Ende nur im Elfmeterschießen geschlagen geben.

„Es war ein fantastisches Erlebnis“, meinte Sven Bender nach den Wettbewerben beim Empfang der Zwillinge in der Heimatgemeinde. Für die beiden Brüder (27), die in der Bundesliga und Champions League erfolgreich für Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen spielen, hätten die Olympischen Spiele einen „ebenso hohen Stellenwert wie EM und WM“. Und zudem hätten sie mal wieder eine Zeit lang zusammenspielen können. Das war zuletzt noch 2009 bei den Münchner Löwen der Fall.

Kommentare