Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Bad Aiblinger in Tokio

Bad Aiblinger Judoka bei Olympia in Tokio als Funktionär tätig

Teodor A. Pop konnte bei der WM Anna-Maria Wagner zu WM-Gold beglückwünschen.
+
Teodor A. Pop konnte bei der WM Anna-Maria Wagner zu WM-Gold beglückwünschen.

„Eine große Ehre“: Der Bad Aiblinger Teodor Pop ist bei den Olympischen Spielen in Tokio für die korrekte Ausrichtung der Judo-Wettkämpfe mitverantwortlich.

Bad Aibling – Teodor A. Pop, seines Zeichens Judoka des TuS Bad Aibling und als Judo-Funktionär für den Judo-Weltverband IJF tätig, ist bei den Olympischen Spielen in Tokio im Team der IJF für die korrekte Ausrichtung der Judo-Wettkämpfe mitverantwortlich. Pop, der als Trainer beim TuS Bad Aibling und im Bezirk Oberbayern tätig war, freut sich schon auf die Spiele: „Es ist eine große Ehre, wieder dabei zu sein, und ich bin glücklich, dass wir nach der Pandemie wieder hochklassiges Judo sehen werden, wenn auch Corona-bedingt leider ohne Zuschauer in der Halle. Dennoch bin ich sicher, dass wir tollen Sport erleben werden.“

Lesen Sie auch: Ganz Aubenhausen jubelt nach Dressur-Gold für Jessica von Bredow-Werndl

Hoffnung auf deutsche Medaillen

Pop reist als einer der wenigen Deutschen, die als Funktionär für den Judo-Weltverband „International Judo Federation“ tätig sind, in das Mutterland des Judosports und wird dort zwei Wochen lang tätig sein. „Ich hoffe auf deutsche Medaillen, wie es zuletzt der deutschen Weltmeisterin Anna-Maria Wagner in Budapest gelungen ist, wo ich ihr zur Goldmedaille gratulieren durfte. Sie gehört zu den Favoriten der Frauen in der Gewichtsklasse bis 78 kg. Ich drücke ihr, aber natürlich auch allen anderen deutschen Starterinnen und Startern, die Daumen“, so Pop.

re

Kommentare