Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Ohne Torchance und ohne Punkte

Dorfen – In einer relativ ereignisarmen Partie der Fußball-Bezirksliga Ost, die sich hauptsächlich im Mittelfeld abspielte, hat der TSV Bad Endorf beim TSV Dorfen mit 0:2 verloren.

Ein Treffer am Anfang der Begegnung und ein Tor zum Ende hin brachten die Deißenböck-Elf auf die Siegerstraße.

In der neunten Minute konnte der Gastgeber die Führung bejubeln, nachdem Sebastian Bauer zum 1:0 aus Dorfener Sicht traf. Über die linke Endorfer Abwehrseite setzte sich ein Außenspieler bis zur Grundlinie durch und spielte in den Rückraum. Auf Höhe des Elfmeterpunktes schloss der Torschütze direkt ab und traf via Innenpfosten ins Netz. Im weiteren Verlauf gab es lediglich aussichtsreiche Chancen für Dorfen. Zunächst vergab Bauer (22.), ehe Bastian Rachl frei vor dem Tor an Tobias Pappenberger scheiterte.

Nach dem Wechsel machten die Gäste etwas mehr Druck, doch bis auf eine Annäherung durch Sebastian Brandl konnte die Pritzl-Elf nichts zustande bringen. Eine Freistoßflanke aus dem linken Halbfeld fand den Endorfer Torjäger, der Abschluss am langen Pfosten landete jedoch in den Armen des Torwarts Alexander Wolf (64.). In der 79. Minute konnte die Heimmannschaft die Führung sogar ausbauen. An der rechten Endorfer Grundlinie wurde der Ball scharf in die Mitte geschlagen, Gerhard Thalmaier stand dort goldrichtig und schob zum 2:0 ein. In der Nachspielzeit verhinderte Pappenberger den dritten Treffer gegen Thalmaier.

Für Pritzl war die Niederlage verdient. „Letztendlich geht der Sieg für Dorfen in Ordnung. Unsere Leistungsbereitschaft war heute da, wir haben alles reingehauen und gekämpft. Im gesamten Spiel hatten wir jedoch keine richtige Abschlussgelegenheit.“

TSV Bad Endorf: Pappenberger, Alexander Brandl, Summerer (ab 21. Aß, ab 70. Trch), Marinus Weber, Sebastian Brandl (ab 80. Berchtold), Trebesius, Krug, Stowasser, Reichl (ab 46. Ressel), Kaiser, Weigert.

Schiedsrichter: Klinger (SV Kirchanschöring).

Zuschauer: 350.

Tore: 1:0 Bauer (11.), 2:0 Thalmaier (79.).phs

Kommentare