Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Negativer Test Voraussetzung für Teilnahme

Vor Start in Play-offs: Ohne einen Antigen-Schnelltest geht für die Starbulls-Eishockeyspieler gar nichts

Raus aus der Kabine und erst dann darf die mit der Nummer des Starbulls-Spielers versehene FFP2-Maske abgenommen und aufgehängt werden.
+
Raus aus der Kabine und erst dann darf die mit der Nummer des Starbulls-Spielers versehene FFP2-Maske abgenommen und aufgehängt werden.
  • Thomas Neumeier
    VonThomas Neumeier
    schließen

Der erste Play-off-Gegner für die Starbulls-Eishockeyspieler steht jetzt endlich fest. Bevor es allerdings am Dienstag zu Hause gegen Peiting losgeht muss getestet werden.

Rosenheim ‒ Laut den Durchführungsbestimmungen des DEB hatten alle an den Play-offs teilnehmenden Mannschaften PCR-Tests durchzuführen. Bei den Starbulls Rosenheim waren diese am vergangenen Mittwoch allesamt negativ ausgefallen, wie Organisationsleiter Sport Ingo Dieckmann auf Nachfrage bestätigte. Vor dem Play-off-Start gegen Peiting am Dienstag, 19.30 Uhr, zu Hause gegen Peiting wird erneut getestet.

Trostlos, aber immerhin kann gespielt werden: Die Starbulls Rosenheim und Peiting standen sich bereits im Februar zweimal vor leeren Rängen gegenüber.

Antigentest unter Aufsicht einer medizinischen Fachkraft

Während der Play-offs empfiehlt der DEB den Vereinen wöchentliche PCR-Tests und hat dafür auch das jeweilige Datum festgelegt: 24. und 31. März, 6., 13., 21. und 27. April sowie 5. Mai. An Spieltagen müssen alle am Spiel teilnehmende Personen (Spieler, Trainer, Betreuer, Physiotherapeuten) unter Aufsicht einer medizinischen Fachkraft beziehungsweise ärztlich geschultem Personal einen Antigen-Schnelltest durchführen.

Weitere Nachrichten und Artikel über die Starbulls finden Sie auf unserer OVB-Themenseite

Negativer Test ist Voraussetzung für die Teilnahme am Spiel

Ein negativer Test ist Voraussetzung für die Teilnahme am Spiel, positiv getestete Personen sind sofort von der Mannschaft zu isolieren und müssen einen PCR-Test machen.

Die Kosten für die Schnelltests tragen die Vereine

Die Kosten für die Schnelltests tragen die Vereine. Die Tests der Heimmannschaft müssen bis zwei Stunden vor dem Spiel abgeschlossen sein, die Gastmannschaft muss ihre vor der Busabfahrt durchführen. Die Schiedsrichter werden bis spätestens 90 Minuten vor dem Spiel vom Heimverein getestet und dürfen erst bei negativem Ergebnis die Kabine betreten.

Kommentare