STOCKSPORT

Oberbergkirchen setzte sich die deutsche Krone auf

Die deutschen Meister des SV Oberbergkirchen.  kam
+
Die deutschen Meister des SV Oberbergkirchen. kam

Die Nachwuchs-Moarschaften des TSV Niederviehbach, SSV Nöham, EC Gerabach und SV Oberbergkirchen haben sich bei den deutschen Meisterschaften der Jugend und Junioren in Krefeld die Kronen des Eisstocksports aufgesetzt und die nationalen Titel im Mannschaftsspiel auf Winterbahnen in ihren Altersklassen gesichert.

Die im Trio-Modus – drei anstatt wie üblich vier Eisstockschützen – ausgespielte Deutsche Meisterschaft bei den Schülern U14 wurde über die Finalspiele auf den Kopf gestellt. Denn der TSV Niederviehbach – überstand die Vorrunde dank der besseren Stocknote gerade noch als Vierplatzierter gegenüber dem mit ebenfalls 8:6 Punkten ausgestatteten Friedrichshaller SV – bewahrte im Halbfinale gegen den SV DJK Wittibreut mit einem hauchdünnen 15:13-Sieg die Nerven.

Anschließend gelang Florian Marchl, Christoph Zehetbauer, Jonas Huber und Matthias Harlander sogar noch das Kunststück, den ESV Mitterskirchen (Max Auerhammer, Mathias Hahn, Lorenz Zanklmaier, Dennis Warecha) um Haaresbreite mit 18:16 Punkten niederzuringen. Da Wittibreut auch das kleine Finale mit 10:16 gegen den DJK SV Pleiskirchen abgeben musste, verpassten die Vorrundensieger Sandra Thalbauer, Markus Mühlstraßer, Alexander Wimmer und Selina Weiss letztendlich sogar das Podest. Die Pleiskirchner Florian Reithmeier, Marlon Heinzelmann, Andreas und Stefan Eder verpassten den Finaleinzug durch eine 9:13-Halbfinal-Niederlage gegen Mitterskirchen.

Vom ersten bis zum letzten Spiel wurde die DM der Jugend U16 vom SSV Nöham diktiert. Stefan Asanger, Jonas Vögelsperger, Christian und Markus Pötzinger spazierten mit 14:0 Punkten durch die Vorrunde. Im Halbfinale ließ man dem EC Feldkirchen mit 18:8 keine Chance und im Finale behielten die Rottaler nervenstark mit 15:11 verdient gegen dem EC Oberhausen die Oberhand. Samuel Aenbauer, Manuel Buchauer, Andreas Sandtner, Florian Salzberger und Sebastian Dachs hatten zuvor im Halbfinale das notwendige Quäntchen Glück, als sie den SV Kay gerade noch mit 18:17 Punkten in Schach halten konnten. Eine klare Angelegenheit war der Kampf um Bronze. Die Feldkirchner Julian Steinbrecher, Stefan Rehrl, Florian Müller, Lorenz Steinkirchner und Paul Lämmlein verbauten den Kayern Maximilian Remmelberger, Sebastian Maier, Simon Seidl, Johannes Maier und Anna Huber mit 24:7 den Weg aufs Podest. Titelverteidiger Friedrichshaller SV musste sich heuer mit dem fünften Rang begnügen.

Auch bei der Jugend U19 stand mit dem EC Gerabach die Moarschaft ganz oben, die bereits nach der Vorrunde den Platz an der Sonne inne hatte. Im Halbfinale fegten Lukas Zink, Alina Mayer, Matthias Kohlhuber, Andreas Steinberger und Anna Folger die Spielgemeinschaft Gumpersdorf/Prienbach vom Eis.

Und nach einem dramatischen Finale konnte man den TSV Hartpenning in der Besetzung Stefan Zellermayer, Anna, Michael und Peter Mösl äußerst knapp mit 16:14 Punkten bezwingen. Bronze holte sich Gumpersdorf/Prienbach. Regina Brandmüller, Stefan Empl, Anna Hinteraicher, Noel und Jonathan Sabo landeten dabei einen 28:0 Kantersieg gegen den RSV Büblingshausen. Florian Kozlowski, Paul Dimmer, Frauke und Michel Lücking verpassten den Finaleinzug durch eine unglückliche 13:15-Halbfinal-Niederlage gegen Hartpenning.

Eine absolute Galavorstellung bot der SV Oberbergkirchen bei den Junioren U23. Bereits die makellose Vorrunde mit 14:0 Punkten und einer überwältigenden Stocknote von 10,176 dokumentierte die Überlegenheit von Markus Schätzl, Florian Männer, Stefan, Tobias und Christian Thurner. Aber auch in den beiden Finalspielen zeigte das Junioren-Quintett aus dem Landkreis Mühldorf Eisstocksport wie von einem anderen Stern.

Im Halbfinale wurde der EC Saßbach mit 25:3 ausei nander genommen und im Finale demütigte man den Friedrichshaller SV gar mit 20:0. Christian Gärtner, Janick Ertle, Niklas Gärtner, Kevin Krauskopf und Samira Neff, die sich im Halbfinale mit 13:11 gegen den TSV Hartpenning behaupteten, konnten allerdings auch auf ihre Silbermedaille richtig stolz sein. Denn die Baden-Württemberger hatten mit Saßbach und Hartpenning zwei für ihre hervorragende Nachwuchsarbeit bekannte bayerischen Eisstock-Hochburgen hinter sich gelassen. Im Spiel um Bronze konnten die Niederbayern Stefan Anetzberger, Tobias Rauch, Hannes Fürlinger, Tobias Bogner und Nina Steininger ihre oberbayerischen Widersachern Maria Fagner, Markus Mainka, Matthias Kestler und Robert Hermann klar mit 21:8 bezwingen.

Eisstock deutsche Meisterschaft Schüler U14: 1. SV DJK Wittibreut 10:4 Punkte, Stocknote 1,687; 2. ESV Mitterskirchen 10:4, 1,588; 3. DJK SV Pleiskirchen 10:4, 1,536.

Jugend U16: 1. SSV Nöham 14:0 Punkte; 2. SV Kay 10:4; 3. EC Oberhausen 8:6, Stocknote 1,483.

Jugend U19: 1. EC Gerabach 11:3; 2. TSV Hartpenning 10:4; 3. RSV Büblingshausen 10:4.

Junioren U23: 1. SV Oberbergkirchen 14:0; 2. TSV Hartpenning 10:4; 3. Friedrichshaller SV 8:6. kam

Kommentare