Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Stockschiessen

Oberbergkirchen an der Spitze

Bereits nach dem zweiten Spieltag der 1. Stocksport-Bundesliga Süd Sommer 2022 gibt es nur noch in zwei der vier Vorrundengruppen makellose Tabellenführer.

Während sich in der Staffel B der FC Ottenzell und SV Oberbergkirchen die Spitze mit 4:0 Punkten teilen, thront in der Gruppe D der Rekordsieger EC Passau-Neustift nach einen weiteren 8:2-Kantersieg gegen den TSV Kühbach schon alleine. Ohne Zählbares nehmen der EC Gerabach, EC Hauzenberg und EC-DJK Aigen am Inn in ihren Gruppen die letzten Plätze ein. Im Gegensatz zu Gerabach und Aigen, die gegen den FC Penzing und EC Lampoding nur knapp verloren, bekam Hauzenberg nach der 1:9-Heimklatsche gegen Oberbergkirchen erneut beim 0:10 Haue.

In der Gruppe B zeichnet sich vorerst eine Zweiklassengesellschaft ab. Nachdem der FC Ottenzell und SV Oberbergkirchen wieder gewannen, führen sie mit 4:0 Punkten und ihre bisherigen Gegner EC Feldkirchen und EC Hauzenberg bilden mit dem Spiegelbild des Kontostands das Tabellenende. Vor 130 begeisterten Fans fegte der FC Ottenzell (Albert König, Robert Riedl, Ewald und Manuel Schmid) den EC Hauzenberg (Günter Mulik, Jürgen Irg, Florian und Thomas Baumann) mit 10:0 Punkten aus der Halle. Optisch zwar knapper aber ebenfalls souverän besiegte Oberbergkirchen Feldkirchen mit 6:4. Nachdem Christian Englbrecht, Stefan Mayer, Stefan Thurner, Thomas Elsenberger und Rainer Liebl in den ersten vier Spielen zwei Siege und zwei Remis hol-ten, konnten sie sich die 6:16-Abschlussniederlage gegen Andreas Häuser, Luis Merkl, Simon Daxenberger, Florian und Johann Dusch leisten.

Weiter geht es bereits am Samstag, 30. April, mit den Partien Gerabach Oberkreuzberg, Windorf Penzing, Ottenzell Oberbergkirchen und Hartpenning gegen Neustift. Die restlichen Duelle der dritten Runde werden nachgeholt.

Gruppe A: SpVgg Oberkreuzberg – EC Altwasser Windorf 5:5 (6:18/18:6/ 11:11/27:3/6:18); EC Gerabach – FC Penzing 4:6 (11:8/10:14/7:19/ 20:8/ 13:17). – Runde 3: EC Gerabach – SpVgg Oberkreuzberg; EC Altwasser Windorf – FC Penzing.

Gruppe B: SV Oberbergkirchen – EC Feldkirchen 6:4 (22:10/20:6/11:11/13:13/6:16); FC Ottenzell – EC Hauzenberg 10:0 (15:6/22:8/ 20:8/15:9/22:8). – Runde 3: FC Ottenzell – SV Oberbergkirchen; EC Feldkirchen – EC Hauzenberg.

Gruppe C: EC-DJK Aigen am Inn – EC Lampoding 3:7 (8:14/13:15/13:13/11:11/15:15). – Runde 3: EC-DJK Aigen am Inn – TSV Peiting; EC Lampoding spielfrei

Gruppe D: EC Passau-Neustift – TSV Kühbach 8:2 (10:16/20:8/27:3/15:13/17:11); TSV Hartpenning – SC    Zell 5:5 (13:9/3:19/ 13:13/18:8/11:13).kam

Kommentare