Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Waldkraiburger Handballer sind zu Gast beim SVG Burgkirchen und wollen Anschluss ans Mittelfeld der Tabelle herstellen

Nutzt der VfL die Chance?

Es wird langsam Zeit, dass Waldkraiburgs Handballer in der Bezirksliga Ost in der Tabelle weiter nach vorne kommen. Die Chance hierzu ergibt sich am heutigen Samstag (18 Uhr) im Spiel beim SVG Burgkirchen (Alzstadion). Hatte man das Hinspiel zu Hause noch knapp mit einem Tor verloren, so will sich der VfL nun mit einem Sieg rehabilitieren.

Allerdings wird das nur gelingen, wenn man Torchancen nutzt. Daran wollen die Trainer vermehrt arbeiten, um nicht erneut eine Überraschung erleben zu müssen. "So langsam haben sich bereits einige junge Spieler ins Team gespielt", so die erfreuliche Aussage von Trainer Axel Selent.

Man hofft nun bis zum Saisonende die Integration aller Nachwuchsspieler abgeschlossen zu haben. Jetzt gilt es allerdings, die volle Konzentration auf das Auswärtsspiel in Burgkirchen zu legen, denn ein Sieg wäre gleichbedeutend mit dem Aufschließen ins Mittelfeld der Tabelle Bezirksliga Altbayern Ost, in der sich an diesem Wochenende alles um die Frage dreht: Kann sich der Tabellenführer der Bezirksliga Ost von Altbayern behaupten, oder gelingt der TG Landshut II eine Überraschung? Die TG Landshut II ist Gastgeber (heute 18 Uhr) und wird dem Tabellenführer TSV Simbach II sicher alles abverlangen. Der VfL Landshut befindet sich in Lauerstellung. Der Tabellenzweite erwartet den TV Dingolfing (heute 18 Uhr), muss aber die Chance wahren, will er nicht an Boden verlieren. Die knappe Vorrundenniederlage dürfte Warnung genug sein.

Aufsteiger TV Landau dürfte trotz des Heimvorteils am morgigen Sonntag um 17 Uhr auch gegen die SpVgg Deggendorf auf verlorenem Posten stehen und weiterhin das Tabellenende zieren. Die SG Moosburg hatte eine Woche spielfrei und konnte sich gut auf das morgige Heimspiel (Sonntag 18 Uhr) gegen den ETSV 09 Landshut vorbereiten und sollte den klaren Hinspielsieg wiederholen können. an

Kommentare