Nur 1:1 gegen den TSV Wasserburg: Wacker Burghausen noch mit Luft nach oben

Zweikampf zwischen dem Burghauser Andre Leipold und dem Wasserburger Lucas Knauer (rechts).
+
Zweikampf zwischen dem Burghauser Andre Leipold und dem Wasserburger Lucas Knauer (rechts).

Der SV Wacker Burghausen hat sich bei der Generalprobe für den Ligapokal am kommenden Samstag gegen den TSV Buchbach schwergetan und sich mit einem 1:1 vom Bayernligisten TSV Wasserburg getrennt.

Burghausen –„Wir müssen uns sicher noch steigern“, sagt Burghausens Trainer Leo Haas nach dem 1:1-Remis gegen den bayernligistenm Wasserburg und Sortlicher Leiter Karl-Heinz Fenk weiß: „Da ist noch Luft nach oben.“

Haas hofft, dass seine Mannschaft den Schalter gegen Buchbach umlegen kann: „Bei Testspielen weiß man nie so ganz genau, was sich im Kopf abspielt. Auf alle Fälle haben wir es Wasserburg zu leicht gemacht, weil wir viele unnötige Fehler in der Defensive gemacht haben. Und Wasserburg hat dieses Mal defensiver gespielt als bei unserem 5:1 vor 14 Tagen, deswegen haben wir weniger Chancen bekommen.“

Glanzparade von Herzig

Die erste gute Möglichkeit der Partie hatten die Gäste in der 15. Minute, als Lucas Knauer in der 15. Minute bei einem Konter Robin Ungerath bediente, der jedoch allein vor Marius Herzig nicht präzise genug abschließen konnte. Auch die nächste Chance gehörte den Löwen, wobei Albert Schaberl nach Flanke von Maxi Höhensteiger zwei Burghauser düpierte, aber Herzig mit einer Glanzparade den Einschlag verhindern konnte (19.). „Die ersten 20 Minuten von uns waren gar nicht gut. Da hätten wir gut und gerne schon 0:2 hinten liegen können“, so Fenk. Vier Minuten später dann aber mal die Gastgeber mit einem schönen Spielzug über Christoph Schulz und Christoph Maier, dessen Flanke Nicholas Helmbrecht aber aus sechs Metern mit der Innenseite über die Latte löffelte.

Den Führungstreffer für Wacker bereiteten Felix Bachschmid und Maier vor, der einen Gegenspieler austanzte und dann den freistehenden Sammy Ammari bediente, der aus kurzer Distanz flach einschob (32.). Nur drei Minuten später hatte Bachschmid nach toller Vorarbeit des präsenten Maier den zweiten Treffer auf dem Schlappen, verzog aber knapp vor Dominic Zmugg.

Egon Weber pariert Foulelfmeter

Den möglichen Ausgleich verpassten die Gäste in der 53. Minute, als Lukas Mazagg nach einer weiten Flanke Schaberl von den Beinen holte, Egon Weber aber den fälligen Strafstoß von Höhensteiger aus der linken unteren Ecke fischte. In der Folge erarbeitete sich Wacker ein deutliches Übergewicht, doch Ammari konnte in der 65. Minute eine schöne Flanke von Mazagg nicht verwerten. Das rächte sich, denn in der 85. Minute gelang dem Bayernligisten doch noch der Ausgleich, als Bruno Ferreira Goncalves durchs Mittelfeld marschierte und der Ex-Burghauser Daniel Vorderwestner mit einem Beinschuss aus kurzer Distanz erfolgreich war.

Tore: 1:0 Ammari (32.), 1:1 Vorderwestner (85.) mb

Kommentare