Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Nur Baumgartnersteht im Hauptfeld

Waging – Beim 46. Waginger See-Pokal auf der Anlage des Tennisclubs Waging hatten drei heimische Spieler die erste Quali-Runde überstanden und kämpften in ihrem zweiten Match ums Hauptfeld.

Peter Siglreitmeier, Matthias Baumgartner, beide vom TSV Teisendorf, und der Siegsdorfer Maximilian Erhardt vom TC Übersee. Geschafft ins Hauptfeld hat es dann aber nur Baumgartner mit dem 6:3, 6:2 gegen Nicolas Fritz (STK Garching). Ausgeschieden sind knapp Erhardt und Siglreitmeier.

Bereits raus in Quali-Runde eins sind Florian Walcher (TC Reit im Winkl) und Valentin Laser (TC Achental Grassau). Walcher lieferte sich einen großen Kampf gegen Tom Bittner aus Gersthofen. Viel hatte nicht gefehlt, und der 17-jährige Reit im Winkler wäre weitergekommen, am Ende aber stand ein 4:6, 3:6. Der 19-jährige Laser spielte gegen Michael Fauth (TSV Feldkirchen) 5:7, 5:7.kk

Kommentare