Noah Moherndl war bester Inngauer

Carla Schmidhuberwar beste Inngau-Sportlerin.
+
Carla Schmidhuberwar beste Inngau-Sportlerin.

Der Konditionswettbewerb der Jahrgänge 2006 und 2007 des U14 Deutschen Schülercups Ski alpin ist erstmalig in Passau ausgetragen worden.

Passau – Bei der vom Skiclub Passau sehr gut organisierten Veranstaltung trafen sich die besten U14-Athleten Deutschlands zum ersten Wettbewerb der neuen Winter-Saison 2019/2020.

In der erst 2018 neu renovierten Dreifachturnhalle fanden vier der insgesamt fünf zu absolvierenden Disziplinen statt: Gleichgewicht, Rumpf, Nummernlauf und Schnelligkeit. Die dort verlangten Aufgaben waren herausfordernd, aber durchaus lösbar. Den Inngauern bereiteten insbesondere zwei Gerätschaften Kopfzerbrechen: der Barren-Achter und die Sprungkombination aus Trampolin und Schwebebalken. Beim abschließenden Geländelauf mit beachtlichen Steigungen konnten die Inngauer aber nochmals glänzen.

Gewonnen hat den DSC-Konditest bei den Buben Marius Rohe vom WSV München mit 316 Punkten vor Alexandre Fischer vom SC Starnberg mit 285 Punkten, beide Jahrgang 2006. Bester Inngauer war Noah Moherndl vom SC Rosenheim, der mit dem 15. Platz in der Gesamtwertung (94 Punkte) und Platz fünf beim jüngeren Jahrgang 2007 überzeugte. Seine besten Einzelplatzierungen waren der vierte Platz im Geländelauf und der sechste Platz im Nummernlauf. Luis Widmesser vom WSV Oberaudorf erreichte den achten Platz im jüngeren Jahrgang und insgesamt den 24. Platz (66 Punkte). Weitere Platzierungen: Niklas Höller, Platz 33 (50 Punkte), Simon Thurmaier, Platz 34 (47 Punkte) und Marcel Anders, Platz 43 (26 Punkte), alle drei Athleten des SC Rosenheim.

Bei den Inngau-Mädchen zeigten Carla Schmidhuber und Mathilda Rehe (jeweils SC Aising-Pang) mit ihren Plätzen fünf und sechs im Geländelauf erneut ihre läuferischen Qualitäten. Den Wettbewerb gewonnen hat Magdalena Rosenauer vom SC Garmisch mit insgesamt 254 Punkten, dicht gefolgt von Lili Dehning vom SC Rottach-Egern mit 247 Punkten. Insgesamt waren drei Inngau-Mädchen unter den Top-30: Carla Schmidhuber, Platz 23 (76 Punkte), Mathilda Rehe, Platz 25 (73 Punkte) und Platz acht im jüngeren Jahrgang, sowie Hannah Thalmeier, Platz 26 (71 Punkte). Weitere Ergebnisse: Hannah Bauer, ASV Großholzhausen, Platz 32 (41 Punkte); Judith Schmid, SC Rosenheim, Platz 41 (22 Punkte); Vivian Maurer, SC Rosenheim, Platz 43 (20 Punkte). re

Kommentare